feed2list
feed2list will stop its service on 2019-01-01
returnIndex  |  returnNews bookmark
Search and browse in News
   search hits: 230
website NZZ News – Aktuelle Nachrichten - Neue Zürcher Zeitung
feed text Wie Netanyahu mit Europas Rechten flirtet
Tue, 18 Dec 2018 17:30:00 +0100
Europas Rechtspopulisten, nicht bekannt für ihre Liebe zu Juden, pilgern in Scharen nach Israel. Warum schauen Israels Nationalisten so generös über das grauenvolle antisemitische Erbe hinweg, das die Rechte Europas mit sich trägt?
Die innerjüdische Spaltung führt zur Distanzierung von Israel; ein weltweit zunehmender Antizionismus hingegen befördert den jüdischen Exodus. Hinzu kommt die allgemeine Verweltlichung moderner Gesellschaften. Jüdische Identität könne in diesem Kontext nur im kulturell-historischen Versuch überleben, meint der Historiker Michael Wolffsohn.
Österreichs schwarz-blaue Regierung ist im ersten Jahr mit viel Inszenierung und durchzogener Sacharbeit aufgefallen. Für Bundeskanzler Sebastian Kurz bricht nun ein Jahr der Bewährung an.
Ein Jahr ist die schwarz-blaue Regierungskoalition in Österreich nun im Amt, und ihre Popularität ist ungebrochen. Das liegt an einer grossspurigen PR-Maschinerie und daran, dass Kurz die Fehler seiner Vorgänger vermeidet.
Der Genfer Uhrensalon und die Basler Uhrenmesse werden ab 2020 praktisch gleichzeitig stattfinden. Speziell für die zahlreichen Gäste von anderen Kontinenten ist das eine grosse Erleichterung und stärkt den Uhrenstandort Schweiz.
Die Postauto Schweiz AG bezahlt durch Tricksereien zu viel eingezogene Abgeltungen zurück. Sie hat mit den 24 betroffenen Kantonen und mit dem Bund Vereinbarungen getroffen. Innerhalb von 30 Tagen werden insgesamt 205,3 Millionen Franken zurückerstattet.
Das Bundesamt für Strassen (Astra) reagiert auf den tragischen Unfall eines Reisebusses in Zürich: Vorläufig wird mit Betonelementen verhindert, dass Autos versehentlich auf den Stummel der Sihlhochstrasse fahren.
text Kompromiss zum CO2-Gesetz bahnt sich an
Tue, 18 Dec 2018 05:30:00 +0100
Der Nationalrat wollte für die Reduktion des CO2-Ausstosses in der Schweiz kein Inlandziel festlegen. Erste Signale deuten nun aber auf ein Umdenken.
text Den Zürchern ist die Heiratslust vergangen
Tue, 18 Dec 2018 12:01:51 +0100
Im Kanton Zürich lassen sich Paare mit dem Heiraten immer länger Zeit. Zudem sind im Vergleich zu früher nicht mehr so viele bereit, den Schritt zu wagen. Konkurrenz erhält diese Art der Partnerschaft durch nichteheliche Lebensformen.
Die sozialistische Regierung ist mit zahlreichen Arbeitskämpfen konfrontiert. Nach jahrelangem Sparkurs wollen die Leute vom Aufschwung profitieren.
Fünf Polizisten aus Frankfurt sollen eine rechtsextreme Chat-Gruppe gebildet haben. Dafür wurden sie vom Dienst suspendiert. Auf die Schliche kam man ihnen aber wegen einer schwerwiegenderen Tat.
text Die Schweizer Industrie ist nicht in Gefahr
Tue, 18 Dec 2018 18:06:24 +0100
Der geplante Verkauf der Stromnetzsparte von ABB an Hitachi weckt Befürchtungen, damit verschwinde eine weitere Koryphäe der Schweizer Industrie über kurz oder lang. Von einem Niedergang der hiesigen Industrie kann jedoch keine Rede sein.
Nach monatelangen Spekulationen ist es nun definitiv: Der Zürcher Industriekonzern ABB verkauft die Stromnetzsparte an den japanischen Konkurrenten Hitachi. Den vorläufigen Erlös von knapp 8 Mrd. $ will er unverzüglich den Aktionären zukommen lassen.
Der Industriemulti ABB verdankt seinen Aufstieg zum Weltkonzern vor allem dem Geschäft mit Produkten für die Stromübertragung. In der Schweiz ist es bis heute das massgebliche Standbein – ein Verkauf würde grosse Wellen schlagen.
Die Aktien von Zalando, Asos und Boohoo müssen massive Kursverluste hinnehmen, weil die Anleger ihre Ertragserwartungen nach unten angepasst und den Risikoappetit verloren haben – zumindest vorerst.
text Es gibt immer noch zu viele Spitäler
Tue, 18 Dec 2018 17:55:35 +0100
Die grösste Krankenhausgruppe des Landes steht unter wirtschaftlichem Druck und muss Personal abbauen. Das ist für die Betroffenen unangenehm – aber auch ein Zeichen dafür, dass notwendige Reformen zu greifen beginnen.
Tokio gibt deutlich mehr für Rüstungsgüter aus, weil es sich von China, aber auch von Russland bedrängt fühlt. Doch hinter den milliardenschweren Waffenkäufen stehen auch handelspolitische Überlegungen.
Der Schweizer Nationalspieler Vincent Praplan kämpft in Kalifornien um Anerkennung und einen Platz in der NHL. Ein Matchbesuch mit einem, der seit Kindheitstagen von der besten Liga der Welt träumt.
Die Haftungsregelung im Gegenentwurf zur Konzernverantwortungsinitiative ist im internationalen Vergleich unternehmerfreundlich und steht im Einklang mit unserer Rechtstradition.
Ein erster Krebsverdacht erwies sich zwar als falsch. Dennoch steht der Freestyle-Snowboarder Iouri Podladtchikov vor der Frage, wie viel Stress sein Körper noch ertragen kann.
Der EU-Binnenmarkt trägt kaum dazu bei, die Preisunterschiede zwischen Ländern mit ähnlichem Wohlstand zu beheben, wie eine Studie ergibt. Das ist eine gute Nachricht für Protektionisten, aber ziemlich ernüchternd für Befürworter von Wettbewerb.
Welche Geschichten aus der NZZ und von anderswo sind Mitarbeitenden der NZZ im Jahr 2018 besonders in Erinnerung geblieben? Stöbern Sie durch 467 persönliche Empfehlungen.
text Der politische Jahresrückblick in Bildern
Tue, 18 Dec 2018 05:30:00 +0100
Eine Auswahl der eindrücklichsten Bilder aus dem vergangenen Jahr.
Rumäniens Kollaboration mit Nazideutschland in Sachen Holocaust ist ein Thema, das erst spät in den Fokus der Aufmerksamkeit geriet. Über die Abgründe der Zeit berichtet ein zeitgenössischer Roman der amerikanischen Journalistin R. G. Waldeck – Weltgeschichte aus der Lobbyperspektive des «Athénée Palace».
text Dubiose Disruptionen
Tue, 18 Dec 2018 05:22:00 +0100
Viel von dem, was sich als radikaler Bruch stilisiert, ist bei Lichte und aus einer gewissen Distanz betrachtet Produkt einer kontinuierlichen Entwicklung oder erweist sich als bald platzende Blase.
text Der Bankkunde verschläft die Zukunft
Tue, 18 Dec 2018 07:00:00 +0100
Obwohl viel über die Hausbank gemeckert wird, wechselt kaum jemand. Neue Anwendungen und Anbieter, die günstig und effizient sind, haben einen schweren Stand.
Seit 56 Jahren spielt Keith Richards für die Rolling Stones Gitarre und prägt deren Sound zu grossen Teilen. Am 18. Dezember feiert er seinen 75. Geburtstag.
text Die Macht der Schönheit
Thu, 13 Dec 2018 05:30:00 +0100
Schönheit ist ein Mythos und eine Obsession zugleich. Mit Puder und Salben, Korsetts und Operationen betrieb der Mensch die technische Optimierung seines Körpers. Wobei das öffentlich verhandelte Schönheitsideal vor allem ein Geschlecht betrifft: die Frauen.
In der Gentherapie wurde mit dem Eingriff in die Keimbahn des Menschen ein irreversibler Prozess ausgelöst. Das Problem: Ein Verbot solcher Therapien führt lediglich dazu, dass sie in den Untergrund verschwinden.
Die EU-Kommission verlängert die Schweizer Börsenäquivalenz um ein halbes Jahr. Gleichzeitig erhöht sie im Poker um das Rahmenabkommen den Druck auf den Bundesrat. Die Brüsseler Machtpolitik ist fragwürdig, kann für die Debatte in der Schweiz aber auch eine Chance sein.
text ABB wird zur ewigen Baustelle
Mon, 17 Dec 2018 09:32:28 +0100
Der ABB-Konzern richtet sich mit dem Verkauf der Stromnetzsparte neu aus. Damit setzt die ABB-Führungsmannschaft alles auf die Karte Zukunft und trennt sich vom Erbe, das im Margenvergleich derzeit die schlechtesten Karten hat.
Der rasante Aufstieg Chinas in den vergangenen vier Jahrzehnten beunruhigt das Ausland immer mehr. Partei- und Staatschef Xi Jinping hat in einer Rede zum 40. Jahrestag der Öffnung seines Landes erklärt, dass dafür kein Grund bestehe. China werde nie die Rolle des Hegemonen einnehmen, sagte Xi.
In Helsinki entwickelt ein neues Zentrum der EU und der Nato Szenarien und Abwehrstrategien gegen hybride Bedrohungen. Namentlich Russland setzt inzwischen ganz bewusst auf die Vermischung militärischer und ziviler Strategien.
Die jüngsten Demonstrationen in Ungarn richten sich auch gegen die wirtschaftliche Machtkonzentration. Orbáns Vertraute konsolidieren ihren Zugriff auf Medien und Unternehmen.
text Evolution statt Revolution für KPMG und Co.
Tue, 18 Dec 2018 15:50:47 +0100
Geht es nach einem britischen Vorstoss, müssen sich die vier grossen Wirtschaftsprüfer bald umbauen. Die vielbeschworene Zerschlagung steht aber nicht auf der Agenda.
In der Schweiz müssen Konsumenten tief in die Taschen greifen. Würde das hiesige Preisniveau auf ein europäisches Niveau sinken, wenn sich das Land stärker dem EU-Binnenmarkt öffnen würde? Die Credit Suisse zeigt sich skeptisch.
text Existenzkampf im Chip-Sektor
Tue, 18 Dec 2018 07:00:00 +0100
Qualcomm befindet sich ähnlich wie der dominante Halbleiterunternehmen Intel unter starkem Konkurrenzdruck.
text Die Luft bei den Pensionskassen wird dünner
Tue, 18 Dec 2018 06:00:00 +0100
Die ultraniedrigen Zinsen fordern zunehmend ihren Tribut, was sich auch bei den Vorsorgeeinrichtungen zeigt. Alarmmeldungen aus Deutschland lassen aufhorchen.
An den Börsen geht die Angst um. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China und Konjunktursorgen beherrschen die Stimmung. Vier Anlagechefs von Finanzinstituten geben Einschätzungen zum derzeitigen Marktumfeld.
Ende Mai wurde sie angekündigt, am Dienstag wurde die Roadmap zur Förderung der Elektromobilität in der Schweiz unterzeichnet. Diese zeigt auf, wie der Anteil der Elektrofahrzeuge bei den Neuzulassungen bis 2022 auf 15 Prozent erhöht werden kann.
Die Sozialhilfequote ist in der Schweiz stabil geblieben, aber die Zahl der staatlich unterstützten 50- bis 64-Jährigen steigt markant: Dies geht aus den neusten Sozialhilfestatistiken hervor.
text Jeder vierte Schweizer hat mehr als einen Pass
Tue, 18 Dec 2018 13:20:45 +0100
Rund ein Viertel aller Schweizerinnen und Schweizer sind Doppelbürgerinnen und -bürger. Zwei Pässe zu haben, bringt laut einer am Dienstag veröffentlichten Studie Vor- und Nachteile.
Der Zürcher Kantonsrat diskutiert, wofür im nächsten Jahr Steuergelder ausgegeben werden sollen. Bisher hat er das Budget des Regierungsrats um rund 46 Millionen Franken verbessert. Heute Dienstag geht es in die Schlussrunde.
Das Zürcher Verwaltungsgericht hebt die Entlassung eines Gehöfts aus dem 19. Jahrhundert auf und ordnet eine denkmalpflegerische Expertise an.
Zwischen Bellevue und Badi Utoquai entsteht vorerst kein neuer Veloweg. Tiefbauvorsteher Richard Wolff hat ein Projekt seines Vorgängers Filippo Leutenegger sistiert. Dafür soll es andernorts Verbesserungen geben.
Die Slowenin Ilka Stuhec meldet sich in Gröden nach schwerer Verletzung als beste Abfahrerin zurück. Aber nicht nur sie rechnet mit Vergangenem ab, zwei Schweizerinnen tun es ebenfalls.
text Manchester United entlässt José Mourinho
Tue, 18 Dec 2018 18:20:54 +0100
Der englische Klub reagiert auf die schlechten Resultate der vergangenen Wochen: Der Coach Mourinho muss gehen. Das Verhältnis zwischen ihm und den Spielern war zuletzt schwierig.
text Ein erster Abgang im Team der Young Boys
Tue, 18 Dec 2018 17:19:55 +0100
Dem Schweizer Meister werden für die Winterpause einige Wechsel prophezeit. Nun verlässt ein erster Spieler YB, es handelt sich aber noch nicht um einen Millionentransfer. Leonardo Bertone wechselt in die Major League Soccer.
Der Speaker’s Corner in London versammelt Fanatiker unterschiedlichster Couleur – für die Medien hält der Ort absoluter Redefreiheit eine leise Lektion bereit.
text Gibt es weibliche Kunst? Her mit den Klischees!
Tue, 18 Dec 2018 05:30:00 +0100
Kunst von Frauen darf nicht nur in Abgrenzung zum männlichen Narrativ betrachtet werden: ein Blick auf zwei Ausstellungen mit Textilkunst.
Das Theater Biel Solothurn zeigt an einem mutigen Doppelabend die beiden Meta-Opern «Radames» und «Lohengrin», die zwei der berühmtesten Stoffe der Opernliteratur neu deuten. Zu entdecken gibt es dabei auch eine Schweizer Sängerin, deren Namen man sich merken sollte.
Forscher finden ein bis anhin unbekanntes kugelförmiges Objekt am äusseren Rand des Sonnensystems. Womöglich handelt es sich um einen weiteren Zwergplanet.
text Wie Schlafentzug den Appetit anregt
Tue, 18 Dec 2018 08:50:00 +0100
Wer müde ist, verspürt oft eine grosse Lust, Schokolade oder etwas fettreiches zu essen. Offenbar spricht das Belohnungssystem im Gehirn besonders stark auf solche Speisen an.
Mit seinem Team hat der Zürcher Wissenschafter Adriano Aguzzi bahnbrechende Erkenntnisse über neurologische Erkrankungen gewonnen. Doch die überbordende Regulierung verhindere heute innovative Forschung, klagt er. Und er ist mit dieser Meinung nicht alleine.