feed2list
feed2list will stop its service on 2019-01-01
returnIndex  |  returnMultimedia bookmark
Search and browse in Multimedia
   search hits: 53
DVDONE.CH - DVD Verleih (Schweiz)
website DVDONE.CH - DVD Verleih (Schweiz)
DVDs mieten statt kaufen!
TV-Tragikomödie: Paraderolle für Edgar Selge als Extremphobiker, dem der sichere Tod vor Augen die beste Zeit seines Lebens beschert.
4260053470908
Mit 15 Jahren hat Franziska einen Sohn geboren und das Baby auf Druck ihrer Eltern zur Adoption freigegeben. Heute, mit 40, hat sie Karriere gemacht und lebt in einer glücklichen Beziehung. Doch als ein befreundetes Ehepaar vom adoptierten Kind schwärmt, übermannen Franziska alte Schuldgefühle. Endlich macht sich die Frau, die 25 Jahre lang die Gedanken an ihr Kind verdrängt hat, auf die Suche. Ohne Rücksicht auf ihre Beziehung, die darüber zerbricht, kämpft sie um eine Zukunft mit ihrem Sohn. Doch als sie ihn endlich findet, fängt der wahre Kampf erst an, denn Oliver ist seit Jahren drogensüchtig.
Während einer Geschäftsreise lernt der Textilunternehmer Thomas Eichner in Saigon die Vietnamesin Huong kennen. Mit der schönen und sehr viel jüngeren Frau kann der Endvierziger die Sorgen um seine krebskranke Frau und die ständigen Auseinandersetzungen mit seinem erwachsenen Sohn vergessen. Obwohl Thomas herausfindet, dass Huong von seinen vietnamesischen Geschäftspartnern für das Treffen mit ihm bezahlt wurde, fühlt er sich von dem Callgirl magisch angezogen und auch Huong scheint viel für den Deutschen zu empfinden. Ohne sein Wissen folgt sie ihm schliesslich nach Deutschland. Jetzt muss Thomas zwischen seinem alten Leben und der Verlockung eines Neuanfangs mit Huong wählen.
Als Mel von der jungen Anhalterin Jenny für einen männlichen Portugiesen gehalten wird, ergreift sie die Gelegenheit, ihrem tristen Leben zu entkommen, und erfindet sich neu. Als Identitätsgeber dient ihr der neue portugiesische Arbeitskollege Nuno. Jenny und Mel verlieben sich Hals über Kopf ineinander, doch es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Lüge auffliegt.
TV-Musikfilm mit Yvonne Catterfeld und Pasquale Aleardi.
Während sich die hässliche Tochter in ihrer Faulheit sonnt, muss die schöne, fleissige Stieftochter einer Witwe die Arbeit alleine verrichten. Und dann muss das schöne Kind auch noch in einen Brunnen springen, um eine verlorengegangene Spule wieder herauszuholen. Prompt landet sie in den Armen von Frau Holle, und das Märchen nimmt seinen glücklichen Verlauf.
Prinzessin Roswitha ist kein Freier gut genug, einen verspottet sie als König Drosselbart. Ungehalten verkündet König Löwenzahn, sie müsse den ersten Bettelmann, der an der Pforte klopft, ehelichen. Das ist, als Spielmann verkleidet, kein anderer als König Drosselbart. Um Roswitha von ihrer Überheblichkeit zu kurieren, zwingt er sie zu arbeiten. Auf dem Markt zerstört ein wilder Reiter ihre Krüge. Roswitha verliert ihren Stolz, verdingt sich als Magd im Schloss von König Drosselbart, der sich ihr offenbart. Die richtige Hochzeit wird gefeiert.
"Lola liebt's schwarzweiss": Lola ist schwanger. Dadurch erfahren ihre beiden Liebhaber, der schwarze Sohn reicher Eltern und der arme jüdische Fahrradkurier, erstmals von einander. "Hass": Nach einem Polizeiverhör liegt der junge Abdel halbtot im Krankenhaus. Sein jüdischer Kumpel Vinz hat einen Polizeirevolver gefunden und schwört, dass er einen Polizisten umbringen wird, falls Abdel stirbt. "Assassin(s)": Der alternde Profikiller Wagner hat sich den jungen Dieb Max als Nachfolger ausgeguckt und versucht, ihn in die Kunst des Tötens einzuführen.
1956. Bei einem Kinobesuch in Westberlin sehen Theo und Kurt in der Wochenschau dramatische Bilder vom Ungarn-Aufstand. Zurück in Stalinstadt verabreden sie mit ihren Klassenkameraden eine Schweigeminute für die Opfer. Der Volksbildungsminister betrachtet die Aktion als konterrevolutionären Akt: Die Klasse soll den Anstifter verraten, sonst darf keiner von ihnen das Abitur machen. Die jungen Leute halten zusammen, obwohl Eifersucht die Freundschaft von Theo und Kurt zu zerstören droht.
Gotthard ist nicht nur ein Alpenmassiv, das Nord und Süd trennt, sondern auch eine Rockband, die seit über 25 Jahren Bühnen und Äther beschallt. Leo Leoni und Steve Lee gründeten eine der erfolgreichsten Schweizer Rockbands mit über zwei Millionen weltweit verkauften Alben. Filmer Kevin Merz stammt ebenfalls aus dem Tessin und hat die Geschichte der Band aufgeschlüsselt. Er beschreibt die Anfänge, erzählt von Talenten, Träumen, harter Arbeit und Auseinandersetzungen mit dem Produzenten Chris von Rohr, von Erfolg und Verlust des Sängers Steve Lee.
Ein Kind ist missbraucht und ermordet worden. Weil Augenzeugen den 16jährigen Daniel in der Nähe des Tatorts gesehen haben, erklärt ihn eine übereifrige junge Kommissarin öffentlich zum Täter. Umgehend bildet sich ein wütender, durch einseitige Medienberichte aufgestachelter Mob, der lautstark Daniels Kopf fordert. Auch seine Eltern und Geschwister werden Ziel des Volkszorns. Die Mutter glaubt fest an Daniels Unschuld, der Vater zweifelt.
Die mit dem ungleich älteren polnischen Grafen Walewska verheiratete Marie lernt Napoleon kennen, der beginnt, ihr den Hof zu machen. Sie weist ihn zurück, doch polnische Führer drängen sie, dem Werben Napoleons nachzugeben, um ihr Land zu retten. Während sie die Geliebte Napoleons wird, reist ihr Mann nach Rom, um ihre Ehe annullieren zu lassen. Auch Napoleon lässt sich von seiner Frau Josephine scheiden, und Maries Glück scheint perfekt, als sie bemerkt, dass sie von Napoleon schwanger ist. Doch da teilt ihr dieser mit, dass er aus politischen Gründen die Habsburgerprinzessin Marie-Louise heiraten wird.