feed2list
feed2list will stop its service on 2019-01-01
returnIndex  |  returnMultimedia bookmark
Search and browse in Multimedia
   search hits: 53
DVDONE.CH - DVD Verleih (Schweiz)
website DVDONE.CH - DVD Verleih (Schweiz)
DVDs mieten statt kaufen!
Wim Wenders begleitet den Papst bei seinen Reisen, u.a. nach Jerusalem und bei den Vereinten Nationen, beobachtet ihn in Einzelgesprächen mit Personen verschiedenen Alters, aus verschiedenen Nationen und allen sozialen Schichten. Im Zentrum dieses Porträts stehen die Gedanken des Papstes, alle ihm wichtigen Themen, aktuelle Fragen zu globalen Herausforderungen und sein Reformbestreben innerhalb der Kirche.
7611719482181
Das klassische Märchen von Grimm als schweizerdeutsches Theaterstück für Kinder.
Der Film spürt den Gründen nach, die die Menschen an ihre Stadt binden. Da sind die verschiedenen Stadtviertel und die unterschiedlichsten Leute. Das alles trägt dazu bei, den Charme der Stadt einzufangen und verständlich zu machen, wie Freiburg es schafft, alle für sich einzunehmen, diejenigen, die hier geboren sind, die sich hier niedergelassen haben und selbst diejenigen, die von hier weggegangen sind.
Fünf Menschen, die versucht haben, aus der DDR zu fliehen, erzählen von ihren Beweggründen, ihrem Fluchtversuch, der Inhaftierung, den Haftbedingungen und dem Leben danach. Fünf Stimmen von 72.000, die als sogenannte "Republikflüchtlinge" einen Teil ihres Lebens in Stasi-Haft verbringen mussten und z. T. bis heute damit beschäftigt sind, dieses Trauma zu verarbeiten. Wie geht man um mit dieser persönlichen Geschichte? Nicht wenige verdrängen das, schweigen, laufen davon. Vertrauen zu anderen Menschen zu entwickeln fällt schwer. Therapien werden begonnen, man beginnt, seine Geschichte zu erzählen, Forderungen zu entwickeln. Dieser Film schafft es durch seine konkrete Anteilnahme und seine intensive Aufmerksamkeit, dass fünf verdrängte persönliche Geschichten erzählt werden. Und ist damit selbst ein wichtiges Mittel gegen die Verdrängung und das Vergessen.
Ein schräges Paar versucht der gemeinsamen Talfahrt Einhalt zu gebieten und will ein Mädchen aus den Händen ihrer Entführer retten. Blutiges Crime-Movie, das viel Spass an seiner unmoralischen Story hat.
Das Monsanto Tribunal in Den Haag Roundup® ist unter diesem und anderen Markennamen das weltweit am meisten gespritzte Pflanzenschutzmittel. Allein 2014 wurden 825.000 Tonnen des starken Unkrautvernichters Glyphosat auf Feldern und in Gärten ausgebracht. Vierzig Jahre nach dessen Markteinführung wurde sein Wirkstoff Glyphosat als wahrscheinlich krebserregend für den Menschen eingestuft. Die Internationale Agentur für Krebsforschung kam im März 2015 zu einem ganz anderen Schluss als die grossen amerikanischen und europäischen Gesundheitsbehörden, die Monsantos Roundup® und dessen Wirkstoff Glyphosat als ungefährlich bezeichneten. Anknüpfend an ihren Dokumentarfilm "Monsanto, mit Gift und Genen" (2008) zeigt die Autorin Marie-Monique Robin in ihrem neuen Film, dass Roundup® noch gefährlicher ist als bisher befürchtet: Der "Allestöter" - so der Beiname des Produkts im Spanischen - macht krank und vergiftet Böden, Pflanzen, Tiere und Menschen, denn er ist überall anzutreffen: im Wasser, in der Luft, im Regen, in der Erde und in Lebensmitteln. Glyphosat ist nicht nur krebserregend, sondern auch eine hormonaktive Substanz, ein starkes Antibiotikum und ein Chelatbildner, der Spurenelemente bindet. Der Film enthüllt die katastrophalen Folgen dieser Eigenschaften und zeigt aufwühlende Bilder von Opfern in den USA, Argentinien, Frankreich und Sri Lanka; auch zahlreiche Wissenschaftler kommen zu Wort. Roter Faden des Dokumentarfilms ist der symbolische Prozess in Den Haag: Beim internationalen Monsanto-Tribunal klagte eine Bürgerinitiative den Saatgut-Multi in dessen Abwesenheit auf Ökozid und Verbrechen gegen die Menschlichkeit an. Ergebnis des Prozesses ist ein hieb- und stichfestes Rechtsgutachten, das möglicherweise dazu führen wird, dass "Ökozid" als Tatbestand im internationalen Recht Anerkennung findet.
Marita Koch war ungeschlagene 400-Meter-Läuferin und Lieblingssportlerin Erich Honeckers. Die internationale Aufmerksamkeit machte sie für die Stasi besonders interessant. Ähnlich wie bei der Sprinterin Ines Geipel, die ihren mexikanischen Geliebten 1984 als Fluchtmöglichkeit aus dem System sah. Udo Beyer, aus einer Arbeiterfamilie stammend, konnte als erfolgreicher Kugelstosser Abitur machen. Heute betreibt er ein Reisebüro in Potsdam. Die ehemals beste Wasserspringerin Brita Baldus wiederrum hatte es nach der Wende und dem Ende ihrer Sportkarriere trotz zweier Hochschulabschlüsse schwer, einen Job zu finden.
1987 versucht Suses Freund Matthias mit ihrer besten Freundin Susanne aus der DDR zu fliehen. Sie scheitern, geraten in die Hände der Staatssicherheit, man versucht sie zu brechen. Erst 16 Jahre später treffen die drei sich wieder. Vor dem Wiedersehen beginnen sie, an den Orten ihrer Jugend, der Flucht und der Haft die gemeinsame Vergangenheit in ihre inzwischen so getrennten Leben zurückzuholen.
DDR-Spionage-Thriller, der ebenso propagandistisch wie vergleichbare westliche Werke den Kalten Krieg thematisiert.
Arthur ist zwanzig und studiert im Jahr 1993 an der Universität von Rennes. Als er den Pariser Schriftsteller Jacques kennenlernt, nimmt sein Leben eine jähe Wendung. Obwohl Jacques zunächst versucht den jungen Studenten auf Abstand zu halten, wird er gegen seinen Willen von dessen Lebensfreude angesteckt. Die beiden Liebenden verbringen einen Sommer miteinander. Doch Jacques weiss, dass nicht viel Zeit bleibt, um diese Liebe zu leben.
Millionärssohn Scott Heyward ist es leid, immer nur wegen seines Vermögens geliebt zu werden, und beneidet den sorglosen Tom, der in einem Hotel einen Job als Wasserskilehrer annehmen will. Tom wiederum findet Scotts Leben reizvoller, weshalb die Beiden Rollen tauschen. Im Hotel lernt Scott die schöne Dianne kennen, der er helfen soll, sich den reichen Playboy James zu angeln. Das Schicksal will es, dass Scott sich in Dianne verliebt.
Nachdem er einen Unschuldigen erschossen hat, gerät das Leben des Polizisten Matt Scudder aus den Fugen. Er ertränkt sich in Alkohol, was dazu führt, dass er sowohl seinen Job als auch Frau und Kind verliert. Die Prostituierte Sunny engagiert ihn zu ihrem Schutz, doch Scudder kann nicht verhindern, dass sie kurz darauf ermordet wird. Auf der Suche nach dem Täter lernt er zunächst Sunnys Zuhälter Chance und ihre Kollegin Sarah kennen, bevor er dem Drogen-Baron Angel auf die Spur kommt.
Vincent Drieu ist der neue Chef im heruntergekommenen Polizeirevier am Rand von Marseille unweit jener Wohnsiedlungen, um die dortige Streifenwagen normalerweise einen Bogen schlagen, und wohin man eigentlich nur strafversetzt, selten aber befördert wird. Die alteingesessenen Beamten beobachten das beflissene Wirken des neuen Besens mit einer Mischung aus Staunen und Misstrauen, doch spätestens, als Drieu sich direkt mit der lokalen Unterwelt anlegt, müssen sie sich entscheiden, ob sie korrupte Nichtsnutze oder richtige Polizisten sein wollen.
Drei miteinander befreundete Pfarrer würden alles füreinander tun. Doch als Dominik in den Verdacht gerät, einen Jungen "berührt" zu haben, gerät die Kameradschaft aus den Fugen. Während Oliver darauf beharrt, Dominik sei das "Opfer einer Falschbeschuldigung", gibt sich Jakob damit nicht zufrieden. Der Gefängnisseelsorger beginnt, Nachforschungen anzustellen und findet mehr heraus als ihm lieb ist. Als Jakob beim Kardinal vorstellig wird, bekommt er nur die Antwort: "Eine Kirche ist wie eine Mutter, und eine Mutter schlägt man nicht."
Ein Autofreak muss gegen einen Verbrecher ein illegales Rennen auf Leben und Tod quer durch Deutschland gewinnen.
Bei seinen Nachbarn in der Vorstadt von Chicago ist der erfolgreiche Unternehmer Gacy ein beliebter Mann. Fürsorglich kümmert sich der gemütliche Mittvierziger um die Familie, Lokalpolitiker geben sich auf seinen Parties die Cocktailgläser in die Hand, nebenbei spielt er noch für die kranken Kinder im Hospital umsonst den Clown. Niemand ahnt, dass hinter der bürgerlichen Fassade ein Monster lauert, der biedere Gacy mit Drogen Jagd auf junge Männer macht, und schon über 30 Sexualmordopfer unter seinen Dielenbrettern schimmeln.
Afrika zur Zeit des Ersten Weltkriegs. Abenteurer Allan Quatermain wird von der hübschen Professorentochter Jesse Huston angeheuert, ihren entführten Vater zu finden. Sie befreien den Archäologen in Tangola aus den Händen der Halunken Colonel Bockner und Dogati, die er zum Schatz des Königs Salomon führen sollte. Das Trio stiehlt ein Flugzeug. Nach der Bruchlandung fallen sie Kannibalen in die Hände, entkommen und werden von Kukuanas überfallen, deren Königin mit Jesse flieht. Allan rettet Jesse vor der Lava des Vulkanbergs. Der Schatz geht verloren.
Mit kontroversen Büchern über die Situation französischer Jugendlicher hat der gerade einmal 20jährige Quentin den grossen Coup gelandet und wird neuerdings zum Misstrauen von Freundin Julie und bestem Kumpel, dem Rapper Jimmy, von der Pariser Kulturschickeria umgarnt. Während er so die Freundin in die Arme des Freundes treibt, knüpft Quentin neue Kontakte zum homosexuellen Algeriers Samir, dessen traurige Geschichte er für ein neues Buchprojekt auszubeuten gedenkt. Samir aber macht sich weitergehende Hoffnungen.