feed2list
feed2list will stop its service on 2019-01-01
Search and browse in current feeds 24h
   search hits: 662
website aktiencheck.de - Analysen
aktiencheck.de
Sat, 22 Sep 2018 05:33:37 +0200
Aus Sicht von SMC-Research habe Sleepz zuletzt operativ erneut enttäuscht, aber auch Fortschritte erzielt. Laut SMC-Analyst Holger Steffen habe die Gesellschaft einen großen Sprung mit zwei Akquisitionen vorbereitet, ein Abschluss stehe aber unter der Vorbedingung der Platzierung einer Wandelanleihe. [mehr]
Wien (www.aktiencheck.de) - Der chinesische Yuan (CNY) reagiert sehr sensitiv auf Meldungen zum Handelskonflikt, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG. Solange der Handelskonflikt brodele, werde auf den Chinesischen Yuan Abwertungsdruck ausgeübt werden. Im Unterschied zu den Währungskrisen 2015/16 habe sich die PBoC (People´s Bank of China) bis vor kurzem mit Interventionen zurückgehalten. [mehr]
Hannover (www.aktiencheck.de) - Trump hat nun tatsächlich neue Zölle über USD 200 Mrd. auf den Weg gebracht, so die Analysten der Nord LB im Kommentar zu USD/CNY. Die kleine Überraschung sei gewesen, dass er vorläufig "nur" Zölle in Höhe von 10% erhebe (2019: 20%). Dennoch würden die Zölle nun gut die Hälfte aller Einfuhren treffen und würden entsprechend wirken. [mehr]
Wien (www.aktiencheck.de) - Seit unserer letzten Veröffentlichung verzeichnete die türkische Lira (TRY) gegenüber dem USD eine Aufwertung, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG. Der Grund hierfür sei gewesen, dass die türkische Zentralbank den Zinssatz deutlich von 17,75% auf 24% angehoben habe, um die Währungskrise einzudämmen und die Inflation somit in Grenzen zu halten. [mehr]
Hannover (www.aktiencheck.de) - Der Schweizer Franken profitiert derzeit vom schwierigen geopolitischen Umfeld und hängt damit den Japanischen Yen ab, an dem die Handelspolitik wenig Spuren hinterließ, so die Analysten der Nord LB im Kommentar zu EUR/CHF (ISIN EU0009654078/ WKN 965407). Die eidgenössische Währung habe aber mehr als ein halbes Prozent an Wert im Vergleich zur europäischen Gemeinschaftswährung verloren. [mehr]
Wien (www.aktiencheck.de) - In den vergangenen beiden Wochen handelte der russische Rubel (RUB) gegenüber dem USD seitwärts, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG. In der vergangenen Woche habe die russische Zentralbank - erstmals seit 2014 - unerwartet eine Zinsanhebung durchgeführt. [mehr]
Hannover (www.aktiencheck.de) - Die von den USA beschlossenen Zölle auf importierte Waren aus China dürften das Wachstum im Reich der Mitte belasten und die Nachfrage - auch nach australischen Produkten - verringern, so die Analysten der Nord LB im Kommentar zu AUD/USD. Der australische Arbeitsmarktbericht sei mit einem deutlichen Stellenzuwachs positiv ausgefallen. [mehr]
Wien (www.aktiencheck.de) - Im laufenden Jahr wurde im Vergleich zum vergangenen Jahr etwas früher eine leichte Verschiebung des EUR/HRK (Kroatische Kuna)-Wechselkurses auf höhere Niveaus verzeichnet, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG. Allerdings sollte die Bewegung des EUR/HRK-Wechselkurses, d.h. [mehr]
Hannover (www.aktiencheck.de) - Die EU-Staats- und Regierungschefs treffen sich heute in Salzburg, so die Analysten der Nord LB im Kommentar zu EUR/GBP (ISIN EU0009653088/ WKN 965308). Am Abend werde Theresa May ihre Einschätzung zum Stand der Brexit-Verhandlungen vortragen. Auch wenn substantiell selbst für eine auch nur vage Übereinkunft noch einige Hindernisse im Weg liegen würden, würden alle Protagonisten, darunter auch der EU-Chefunterhändler Barnier, darum bemüht sein, versöhnliche und konstruktive Signale zu senden. [mehr]
Wien (www.aktiencheck.de) - Die Zentralbank ist nach wie vor entschlossen, eine rigorose Kontrolle der Liquiditätsbedingungen am Geldmarkt zu gewährleisten, indem sie die Banken im Bedarfsfall über Repogeschäfte mit Liquidität versorgt, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG. Eine solche Strategie habe in den vergangenen Wochen zu einem Rückgang der Geldmarktzinsen beigetragen. [mehr]
Hannover (www.aktiencheck.de) - Trump hat die neuen Zölle gegen China auf den Weg gebracht, so die Analysten der Nord LB im Kommentar zu USD/JPY. Der Effekt auf den Japanischen Yen sei mehr als überschaubar gewesen. Vielleicht, weil es "nur" 10% auf das Importvolumen von USD 200 Mrd. gewesen seien oder weil es viele Ausnahmen gegeben habe. [mehr]
Wien (www.aktiencheck.de) - In den vergangenen beiden Wochen handelte die CZK (tschechische Krone) gegenüber dem Euro etwas stärker, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG. Der Hauptgrund hierfür sei die allgemeine Stimmung gegenüber den Schwellenländern gewesen, insbesondere die gute Entwicklung der zuvor von Krisen erfassten Währungen. [mehr]
Wien (www.aktiencheck.de) - In den vergangenen 14 Tagen handelte der ungarische Forint (HUF) etwas stärker, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG. Der Hauptgrund hierfür sei die verbesserte Stimmung gegenüber den Schwellenländern. Insbesondere die Zinsanhebung in der Türkei sowie in Russland habe positive Effekte auf andere Schwellenländer-Währungen. [mehr]
Wien (www.aktiencheck.de) - In den letzten 14 Tagen handelte der polnische Zloty (PLN) seitwärts, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG. Die Währung weise einen relativ hohen Beta-Faktor gegenüber den globalen Schwellenländern auf und somit habe die jüngste Rally der Schwellenländer-Devisen auch dem Zloty geholfen, sich zu behaupten. [mehr]
Wien (www.aktiencheck.de) - Der Schweizer Franken wird wieder von der Flucht in den sicheren Hafen begünstigt, wobei der CHF zum EUR auf das höchste Niveau seit einem Jahr kletterte, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG. Mit Blick auf die nächsten sechs Monate würden sie von einer prolongierten Phase dieses "risk on" Umfeldes ausgehen (Handelskonflikt mit China, Unsicherheiten in den Emerging Markets, Sanktionen gegen Russland und Iran und Brexit). [mehr]
Wien (www.aktiencheck.de) - Dank der jüngsten für den Euro positiven Impulse (EZB Zinsentscheidung, US-Verbraucherpreiszahlen) hat dieser zuletzt etwas an Boden gewonnen und sich zum US-Dollar bei rund 1,17 eingependelt, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG. Die jüngste Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China - die USA würden ab dem 24. [mehr]
Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die NanoFocus AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) überwiegend durch Anpassungen im Rahmen einer neuen Vertriebspartnerschaft einen Umsatzrückgang und ein weiter sinkendes Nettoergebnis verbucht. [mehr]
Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die Deutsche Grundstücksauktionen AG (DGA) aufgrund der erfreulichen Geschäftsentwicklung der Muttergesellschaft im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) ein zweistelliges Wachstum bei der Courtage und beim Projektumsatz erzielt. [mehr]
Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die Haemato AG in den ersten 6 Monaten des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) den Umsatz gesteigert und dabei das EBIT mehr als verdoppelt. Die Analysten reduzieren wegen eines kleinen Verwässerungseffekts aus einem Debt-to-Equity-Swap ihr Kursziel leicht, behalten das positive Votum aber unverändert bei. [mehr]
Laut SMC-Research ist die mVISE AG im ersten Halbjahr sehr dynamisch gewachsen, hat dabei aber vor allem von einer letztjährigen Akquisition profitiert. Demgegenüber soll im zweiten Halbjahr endlich das Produktgeschäft an Tempo gewinnen, weswegen der SMC-Analyst Dr. Adam Jakubowski mit einem sehr kräftigen Gewinnsprung rechnet. [mehr]
Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research sind die Finanzkennzahlen der Francotyp-Postalia Holding AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) durch negative Währungseffekte belastet. Dennoch haben sich Umsatz und EBITDA positiv entwickelt. In der Folge belässt der Analyst sein Kursziel und das Votum für die Aktie unverändert. [mehr]
SMC-Research zeigt sich von den Halbjahreszahlen der PRO DV AG enttäuscht, sieht aber dennoch hohes Gewinn- und damit Kurssteigerungspotenzial. Diese Zuversicht begründet der SMC-Analyst Dr. Adam Jakubowski mit den Fortschritten beim Ausbau der personellen Kapazitäten, mit denen das Unternehmen endlich in der Lage sein sollte, die gute Nachfrage in steigende Erträge umzumünzen. [mehr]
Gemäß SMC-Research seien die Zahlen von Sandpiper Digital Payments noch von der durchgeführten Restrukturierung geprägt. Doch die Gruppe adressiere laut SMC-Analyst Holger Steffen verstärkt den Zukunftsmarkt Smart City, hier sollte der Auftragseingang zunehmen. Die Halbjahresresultate von Sandpiper zeigen nach Aussage von SMC-Research noch die Nachwirkungen der vorgenommenen Restrukturierung. [mehr]
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der Schweizer Franken hat im August weiter gegenüber dem Euro aufgewertet, berichten die Analysten der DekaBank. Der EUR/CHF-Wechselkurs (ISIN EU0009654078/ WKN 965407) habe mit 1,12 Ende August einen neuen einjährigen Tiefpunkt erreicht. Politische Sorgen um die Türkei hätten dabei im Mittelpunkt gestanden. [mehr]
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Mit Näherrücken der Frist für die Einigung auf das Austrittsabkommen im Brexit-Prozess bleibt das Britische Pfund unter Druck und damit nah an seinen Jahreshöchstständen um 0,90 EUR/GBP (ISIN EU0009653088/ WKN 965308), berichten die Analysten der DekaBank. Immer noch würden wichtige Fragen zu Nordirland und den zukünftigen Beziehungen offen bleiben. [mehr]
Hannover (www.aktiencheck.de) - Die Schweizer Wirtschaft ist im 2. Quartal mit 0,7% Q/Q nicht nur stärker als erwartet gewachsen, das SECO revidierte sogar die Vorquartalszahl von 0,6% auf 1,0% Q/Q nach oben, so die Analysten der Nord LB im Kommentar zu EUR/CHF (ISIN: EU0009654078, WKN: 965407). Der außerordentliche Aufschwung halte somit an. [mehr]
Hannover (www.aktiencheck.de) - Die von EU-Chefunterhändler Barnier am Montag vorgetragene Einschätzung, wonach ein Austrittsvertrag in sechs bis acht Wochen ausgehandelt sein könne, gab dem Britischen Pfund kurzfristig einige Unterstützung, so die Analysten der Nord LB im Kommentar zu EUR/GBP (ISIN: EU0009653088, WKN: 965308). [mehr]
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der Euro hat gegenüber dem Japanischen Yen im August von 131 EUR/JPY (ISIN EU0009652627/ WKN 965262) auf 120 EUR/JPY leicht abgewertet, berichten die Analysten der DekaBank. Dahinter stehe aber eine bewegte Entwicklung des EUR/JPY-Wechselkurses. Denn zum Höhepunkt der Türkei-Krise Mitte August habe der EUR/JPY-Wechselkurs bis auf ein Niveau von 124 nachgegeben. [mehr]
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der EUR/USD-Wechselkurs (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) hat einen bewegten Monat hinter sich, berichten die Analysten der DekaBank. Der Euro sei gegenüber dem US-Dollar mit 1,17 EUR-USD in den August gestartet. Die Zuspitzung der Türkei-Krise in der ersten August-Hälfte habe den Euro belastet und bis auf 1,13 EUR/USD abwerten lassen. [mehr]
Hannover (www.aktiencheck.de) - Die guten Konjunkturveröffentlichungen unterstützen aktuell eine Yen-Abwertung, so die Analysten der Nord LB im Kommentar zu USD/JPY. Diese habe es in den USA etwa von der Arbeitsmarktstatistik oder dem ISM Manufacturing aber auch in Japan gegeben, wo das BIP Wachstum im 2. [mehr]