feed2list
feed2list will stop its service on 2019-01-01
Search and browse in Computer · Games
   search hits: 94
4Players.de
website 4Players.de News
Brandheisse Spiele-News, Tests und Downloads für alle Computer- und Konsolenspieler!
feed text Beta-Start: Das neue mobile 4Players
Tue, 20 Nov 2018 11:02:00 +0000
Wir starten heute die geschlossene Beta des neuen mobilen 4Players, das für iOS und Android, Smartphones, Tablets sowie Switch optimiert wird - und du kannst als Pur-Abonnent mitmachen!

Zunächst wollen wir Feedback aus einem kleineren Kreis auswerten, das du übrigens direkt in der mobilen Webseite eintragen kannst. Wenn du Bugs findest, Anregungen hast oder dir Features wünschst, nutze nicht unser Forum, sondern trag das direkt in der neuen mobilen Seite ein. Dafür haben wir extra ein komfortables Feedback-Tool entwickelt.

Wie geht es weiter? In der nächsten Phase stellen wir die Version in einer offenen Beta allen Lesern zur Verfügung. Die finale Version werden wir dann Anfang 2019 veröffentlichen.

Melde dich noch heute für unseren werbefreien Abo-Service 4Players pur an, um uns beim Betatest zu helfen. Oder melde dich zum 4Players-Newsletter an, damit wir dich auf dem Laufenden halten, bis der offene Betatest startet.

Viel Spaß mit 4Players-Mobil!

Der Landwirtschafts-Simulator 19 ist für PC, PlayStation 4 und Xbox One erschienen. Die PC-Edition kostet 34,99 Euro. Die Collector's Edition liegt bei 47,99 Euro. Die Konsolen-Umsetzungen kann man für je 49,99 Euro erwerben. Außerdem gibt es auf Konsolen einen Season Pass, der ebenfalls mit 49,99 Euro zu Buche schlägt. Details zu den "kommenden DLC-Paketen" wurden nicht verraten. Eine Premium Edition (Hauptspiel + Season Pass) wird für 89,99 Euro auf Konsolen angeboten.

Publisher astragon schreibt: "Mit über 300 Fahrzeugen, Maschinen und Zubehör aller führender Hersteller, darunter John Deere, Case IH, New Holland, Challenger, Fendt, Massey Ferguson, Valtra, Krone, Deutz-Fahr und viele weitere mehr, in ihrem Fuhrpark können sich Spieler innerhalb von drei verschiedenen Ausgangssituationen völlig frei entscheiden wie sie ihren eigenen Bauernhof aufbauen und leiten möchten – Spezialisierung inklusive. Egal, ob sie den Weg wählen, mit viel Startkapital jedoch ohne Landbesitz die Farm ihrer Träume von Grund auf neu aufzubauen, oder sich der Herausforderung stellen, mit einem kleinen Anfangs-Betrieb und begrenzten Ressourcen zu wirtschaften, jeder virtuelle Farmer findet beim Landwirtschafts-Simulator 19 das für ihn richtige Konzept. Zudem genießt er die Freiheit, ganz individuell zwischen verschiedenen Nutzpflanzen und Tieren sowie Missionen zu wählen. Neue Pflanzensorten wie Hafer und Baumwolle sowie reitbare Pferde erweitern die Spieloptionen der Vorgänger um weitere interessante Farmaktivitäten, während der verbesserte Multiplayer bis zu 16 Spielern auf PC und bis zu sechs Spielern auf Konsole die Möglichkeit bietet, erstmals nicht nur auf einer Karte zu kooperieren sondern auch mit jeweils eigenem Landbesitz und Fuhrpark gegeneinander anzutreten. Auch das Thema Modding wird beim Landwirtschafts-Simulator 19 auf PC/Mac und Konsolen erneut groß geschrieben und für langanhaltenden, spannenden Spielspaß sorgen."



Für die Box-Version der PC-Fassung, die nicht an Steam gebunden ist, gibt es ein 1,7 GB großes Upddate auf Version 1.1 das hier runtergeladen werden kann (zum Download). Die Steam- und Mac-Versionen werden automatisch aktualisiert. Dieses Update beinhaltet alle bisher erschienenen Updates.

Änderungsliste Update 1.1
  • Mehrere Fahrzeug- und Gerätefixes (1.1)
  • Einige Fruchtsorten angepasst (1.1)
  • Tiere und deren Ställe neu auskalkuliert (1.1)
  • Einige Probleme mit dem Hund behoben (1.1)
  • Pferde wurden überarbeitet (1.1)
  • Regenkollisionen angepasst (1.1)
  • Soundprobleme in einigen Gameplaye-Szenarien (1.1)
  • KI-Helfer verbessert (1.1)
  • Spieleranimationen bei Bewegungen angepasst (1.1)
  • Taschenlampen im Multiplayer gefixt (1.1)
  • Partikeleffekte gefixt (1.1)
  • BGA-Funktionalität angepasst (1.1)
  • Beide Maps finalisiert (1.1)
  • Diverse Füllmengen angepasst (1.1)
  • Fußgängersystem gefixt (1.1)
  • Milchstatistiken der Kühe angepasst (1.1)
  • Wettersystem überarbeitet (1.1)
  • Übergang von Nacht auf Tag gefixt (1.1)
  • Verschiedene Loca-Fixes/Übersetzungen angepasst (1.1)
  • Resolution-Scaling Option hinzugefügt (Windows/Mac) (1.1)
  • Default-Mapping für sämtliche Gamepads/Lenkräder überarbeitet (Windows/Mac) (1.1)
  • Lenkräder können nun auch angeschlossen werden während das Spiel bereits läuft (1.1)
  • Weitere kleinere Fixes und Anpassungen (1.1)
  • Performance auf Low-End Systemen angepasst (1.1)
  • Performance-Warnings angepasst (1.1)
  • Ungereimtheiten in manchen Übersetzungsfällen angepasst (1.1)
  • UI in manchen Menüs angepasst (1.1)
  • Multiplayer-Management Features überarbeitet (1.1)
  • Fehlende Elemente im Shop nun aktualisiert (1.1)
  • Sync-Probleme im Multiplayer behoben (1.1)
  • Spieler-Befugnisse nachdem man dem Spiel beitritt wurden angepasst (1.1)
  • Pferde-Striegeln für den Multiplayer gefixt (1.1)
  • Gabelstapler im Multiplayer gefixt (1.1)
  • Gefixt: Inputkontext und Spielpausenanzeige falls der Sync genau in diesem Zetraum passiert (1.1)
  • Probleme mit den Tierställen im Multiplayer gefixt (1.1)
  • Sounds im Multiplayer überarbeitet (1.1)
  • Client-seitige Probleme mit Spielerpositionen im Multiplayer gefixt (1.1)

Weiter zum Video

Der deutsche Publisher und Entwickler rokapublish hat zusammen mit dem unabhängigen Entwicklerstudio Lemonbomb Entertainment das Open-World-Farming-Abenteuer Stranded Sails - Explorers of the Cursed Islands angekündigt. Es soll im zweiten Quartal 2019 (April bis Juni) für PC und im dritten Quartal (Juli bis September) für Nintendo Switch erscheinen.

In Stranded Sails - Explorers of the Cursed Islands strandet ein Schiff an einer Küste einer vermeintlich paradiesischen Insel. Als Sohn des schwer verletzten Kapitäns übernimmt man die Führungsrolle und errichtet ein Überlebenscamp. Da die Nahrungsquellen an Land begrenzt sind, pflanzt man eigene Nahrung an, errichtet eine kleine Farm und baut diese stetig aus. Der Plan ist es, mit vereinten Kräften der Crewmitglieder ein neues Schiff zu bauen. Sind die Crew-Mitglieder zufrieden und gut gesättigt, helfen sie tatkräftig beim Farming, während man die sieben Inseln erforschen und nach brauchbaren Schätzen suchen kann. Dabei soll man Rätsel lösen, Herausforderungen meistern und gegen übernatürliche Gefahren kämpfen müssen.

Das Spiel soll "Farming", "Crafting" und Abenteuer miteinander verbinden. Als Inspirationsquellen werden The Legend of Zelda, Yonder, Stardew Valley, Harvest Moon, Farm Together, My Time at Portia und Super Mario genannt.

"Mit der Kombination von Adventure und Farming können wir eine Welt kreieren, in der Erfolge in einem Bereich neue Möglichkeiten in dem anderen offenbaren. Unser Ziel ist auch, eine abwechslungsreiche Spielerfahrung zu erzeugen, mit Momenten der Spannung und der Entspannung", sagt Roman Matuszczak, Creative Director von Stranded Sails bei Lemonbomb Entertainment.

Weiter zum Video

Weiter zur Bilderserie

Kylotonn Racing Games und Bigben Interactive haben eine Switch-Umsetzung des Rennspiels V-Rally 4 zusammen mit einem Releasedatum angekündigt. Sie soll ab dem 14. Dezember zur Verfügung stehen.

Ab sofort ist mit dem Supercharge Pack die erste DLC-Erweiterung für PC, PS4 und Xbox One erhältlich, die auch Teil des Season Pass ist. Sie enthält zum Preis von knapp zwei Euro fünf exklusive Lackierungen für die folgenden Fahrzeuge:

Porsche 911 RGT 997 (Rally)
Volkswagen Polo RX (V-Rally Cross)
Tatum Class 10 (Buggy)
Volkswagen Polo R WRC (Rally)
Ford Mustang Fastback (Extreme Khana)

Für Dezember hat man mit dem Ford GT 2006 außerdem schon das nächste Fahrzeug angekündigt, mit dem man im Modus Extreme Khana über die Pisten brettern darf.

Weiter zum Video

Zum 20. Geburtstag von Half-Life haben die Entwickler von Black Mesa (Fan-Remake von Half-Life) einen neuen Trailer veröffentlicht, der die Levels auf der außerirdischen Welt Xen und sämtliche vorgenommenen Grafik-Verbesserungen zeigt (Lens Flares, dynamische Beleuchtung, Lichtstrahlen, mehrstufiges Texturensystem). Wenn alles nach Plan läuft, soll der Xen-Abschnitt im zweiten Quartal 2019 (April bis Juni) zur Verfügung stehen. Die verbleibende Zeit wollen die Entwickler nutzen, um Grafik und Design zu optimieren.

Jede Xen-Karte (14 Karten in 5 Kapiteln) soll größer als im Original sein, dennoch soll es "weitgehend originalgetreu" sein. Die ersten Testläufe hätten gezeigt, dass man ungefähr sechs Stunden braucht, um die neuen Xen-Levels abzuschließen. Wenn die Umgebung ausführlicher erkundet wird, soll die Spielzeit weiter ansteigen.

Weiter zum Video

Marvel's Spider-Man: Revierkämpfe (Turf Wars) ist für Marvel's Spider-Man auf der PlayStation 4 erschienen. Es ist das zweite Kapitel aus der DLC-Reihe Marvel's Spider-Man: Die Stadt, die niemals schläft (Season Pass). "Revierkämpfe" kostet separat 7,99 Euro.

In der Download-Erweiterung muss Spider-Man den Kampf zwischen der Maggia-Verbrecherfamilie und dem Bandenchef Hammerhead um New York beenden. Spider-Man und Yuri Watanabe müssen sich zusammenschließen, um der Gewalt ein Ende zu setzen, die in den Straßen der Stadt ausgebrochen ist. Neue Story-Missionen, Basen/Stützpunkte, Verbrechen, Herausforderungen und Trophäen werden versprochen. Drei weitere Anzüge sind dabei: Spider-Armor MKI, Spider-Clan und Iron Spider Armor.

Weiter zum Video

Breaking Dimensions und Polygon Dust Entertainment, die sich aus Entwicklern von Slender: The Arrival und Valley zusammensetzen, wollen ihr prähistorisches Survival-Horrorspiel Oakwood am 4. Dezember 2018 für PC (Steam) veröffentlichen. Hier ein kleiner Vorgeschmack auf das, was einen in den Wäldern von British Columbia erwartet:

Weiter zum Video

Weiter zur Bilderserie

DoubleMoose Games und Digerati werden ihr bereits auf PC, PlayStation 4, Nintendo Switch, iOS und Android erhältliches Plattform-Gerase Animal Super Squad am 1. Februar 2019 auch für Xbox One veröffentlichen. Im Xbox Games Store kann der Titel bereits für 9,99 Euro vorbestellt werden. Hier ein Vorgeschmack auf die rasenden Tiere:

Weiter zum Video

Weiter zur Bilderserie

Samurai Punk wird seinen bereits für PC, Mac, Linux, PlayStation 4 und Xbox One erhältlichen Mogel-Shooter Screencheat am 29. November 2018 als Screencheat: Unplugged auch für Nintendo Switch veröffentlichen. Der Preis im eShop soll 11,99 Euro betragen. Hier ein kleiner Vorgeschmack auf das überarbeitete Splitscreen-Geballere für bis zu vier Spieler:

Weiter zum Video

Weiter zur Bilderserie

Das spanische Indie-Studio Timeless Games hat eine Kickstarter-Kampagne zur Finanzierung seines von Chrono Trigger und The Legend of Zelda: A Link to the Past inspirierten 2D-Action-Rollenspiels Time Wanderer gestartet. Neben einer für Dezember 2019 angesetzten PC-Version via Steam sollen bei entsprechender Unterstützung auch Umsetzungen für PlayStation 4, Xbox One und eventuell Nintendo Switch realisiert werden.

Die Kampagne läuft bis zum 22. Dezember 2018, das Finanzierungsziel liegt bei 10.000 Dollar bzw. 8.736 Euro. Derzeit haben 39 Unterstützer knapp ein Achtel des Betrags zugesagt. Hier aktuelle Spieleindrücke aus dem Zeitreise-Abenteuer:

Weiter zum Video

Weiter zur Bilderserie

Sony hat ein Video mit den PS4-Neuerscheinungen vom 19. November 2018 veröffentlicht:

Weiter zum Video

Ein Video einer Person, die aus Frustration über eine abgelehnte Spiel-Rückgabe bei GameStop in einem Ladenlokal (in Raleigh, USA) randalierte, verbreitet sich gerade wie ein Lauffeuer in den sozialen Netzwerken.

Die besagte Person wollte Fallout 76 zurückgeben, aber der Shop-Verantwortliche erklärte dem Kunden, dass er das Spiel aufgrund der Geschäftspolitik und der Richtlinien nicht zurücknehmen könne. Allem Anschein nach hatte der Kunde (laut Comicbook) keine Quittung, um seinen Kauf zu belegen. Der Verkäufer bot ihm an, dass er das Spiel gebraucht ankaufen und ihm eine Gutschrift für den GameStop-Store geben könne. Bereits an dieser Stelle erkennt man, dass der Kunde verärgert ist. Kurze Zeit später übernimmt die Wut die Oberhand. Er reißt einige Regale um und verlässt den Store. Der Shop-Verantwortliche beantwortete derweil in aller Seelenruhe einen Telefonanruf. Ob der Wutanfall noch ein Nachspiel haben wird, ist nicht bekannt.

Anschauen könnt ihr euch diesen Vorfall im folgenden Video. Das zweite Video zeigt das GameStop-Geschäft nach dem Ausraster.

Some people really don't want their copy of Fallout 76 pic.twitter.com/a0yQBA3UYT

— Geoff @ Holiday Matsuri (@GeoffLife) 19. November 2018
Slitherine hat soeben das Strategiespiel Field of Glory: Empires für PC angekündigt. Im "klassischen" Zeitalter angesiedelt (310 v. Chr. bis 190 n. Chr.), soll man in Europa und im Mittelmeerraum ein eigenes Imperium in einem komplizierten Geflecht aus unterschiedlichen Nationen, Völkern und Stämmen (jeweils mit eigener Kultur) errichten und verwalten. Die Weltkarte wird über 1.000 Regionen umfassen. Das "Grand-Strategy-Game" scheint demnach direkt mit Imperator: Rome von Paradox Interactive zu konkurrieren.

Das Ziel in Field of Glory: Empires wird es sein, das eigene Reich zu vergrößern, sei es durch Eroberungskriege, Wirtschaft oder kulturelle Errungenschaften, wobei die steigende Größe des Reiches mit einer steigenden Herausforderung einhergehen soll. Bei der Verwaltung des Imperiums wird man regionale Details anpassen, Provinzen gründen, ein Handelsnetz aufspannen und Gebäude errichten können, um das Leben der Einwohner sowie die Wirtschaft zu verbessern.

In den Kämpfen soll es auf die Zusammensetzung der Armee, die Wahl des Anführers, den Ort der Schlacht und das Verständnis für die Stärken und Schwächen der (über 450) Einheiten ankommen. Die Kämpfe werden auf dem WEGO-System basieren - einer Mischung aus Runden-Modus und Echtzeit-Taktik wie bei anderen AGEOD-Spielen oder Battlestar Galactica Deadlock. Die Schlachten soll man außerdem speichern, exportieren und in Field of Glory 2 spielen können. Versprochen wird ebenfalls der größte asynchrone Mehrspieler-Modus, der jemals entwickelt wurden.

Field of Glory: Empires wird von AGEOD (American Civil War, Wars of Succession und Birth of Rome) entwickelt und soll im nächsten Jahr für PC erscheinen. Lead Designer ist Philippe Thibaut (Schöpfer des ursprünglichen Europa-Universalis-Brettspiels).

Weiter zum Video

Weiter zur Bilderserie


Für Fallout 76 ist der versprochene Patch mit Performance- und Stabilitätsverbesserungen sowie diversen Fehlerbehebungen veröffentlicht worden. Laut Eurogamer ist Patch auf der PlayStation 4 knapp 47,26 GB groß. Vor dem Patch-Vorgang belegte das Online-Survival-Rollenspiel ca. 53,04 GB auf der PS4-Festplatte. Nach dem Update sind es 53,23 GB. Damit hat das Update einen Großteil der bereits vorhandenen Dateien ersetzt. Das Update für die Xbox One soll ähnlich groß sein. Der PC-Patch fällt mit knapp 15 GB etwas kleiner aus. Die zukünftigen Updates sollen ebenfalls kleiner ausfallen (wir berichteten).

Allgemein
  • Leistung: Es wurden diverse Probleme behoben, die zu Gameplay-Aussetzern und anderen Leistungsproblemen führen konnten.
  • Stabilität: Der Fallout 76-Spielclient und die Server haben zusätzliche Stabilitätsverbesserungen erhalten.
  • Xbox: Ein Fehler wurde behoben, durch den es zu Aussetzern in bestimmten Menüs kommen konnte.

Fehlerbehebungen
Kunst und Grafik
  • Umgebungsverdeckung: Platzierte Gegenstände lassen ihren Schatten nicht länger zurück, wenn sie wieder aufgenommen werden.
  • Kamera: Die Kamera schwenkt nun flüssiger um, wenn sich der Spielercharakter auf ein Möbelstück setzt.
  • Grafik: Das Cover von Ausgabe 9 von Teslas Forschung erscheint nicht länger vollständig rot, wenn das Magazin aufgenommen oder näher angeschaut wird.

Gegner
  • Allgemein: Ein Fehler wurde behoben, durch den einige Gegner den Spielercharakter länger als vorgesehen verfolgten.
  • Beute: Ghule und Verbrannten-Offiziere lassen jetzt wie vorgesehen Codeabschnitte für die Atomraketen fallen, wenn sie vom Spieler getötet werden.

C.A.M.P., Werkstätten und Herstellung
  • Blaupausen: Ein Fehler wurde behoben, durch den Blaupausen sich in kleinere Bestandteile auflösten, wenn man sich bei Fallout 76 ab- und wieder angemeldet hat.
  • Baupläne: Lackierungen, die während der B.E.T.A. auf Powerrüstungen angewendet worden sind, erscheinen jetzt wie vorgesehen auf den entsprechenden Teilen. Diese Lackierungen können auch auf weitere Powerrüstungssets angewendet werden.
  • Reparatur: Ein Fehler wurde behoben, durch den Gegenstände direkt nach der Reparatur wieder kaputtgehen konnten.

Quests
  • Tourismusbüro: Der Marken-Automat von Prickett‘s Fort kann jetzt wieder repariert werden und Spieler können nicht länger hindurchlaufen.

PVP
  • Pazifistenmodus: Spieler, die den Pazifistenmodus aktiviert haben und im PvP eine Werkstatt beanspruchen wollten, die einem anderen Spieler gehört, fügen besagtem Spieler jetzt wie vorgesehen vollen Schaden zu, solange sie als „feindselig" gelten.
  • Respawn: Wenn der Spieler nach dem Tod im PvP respawnt, wird er nicht länger anderen Spielern gegenüber als „feinselig" eingestuft.
  • Rache nehmen: Kronkorkenbelohnungen werden jetzt korrekt angezeigt, wenn die Option „Rache nehmen" beim Respawnen nach dem Tod durch einen anderen Spieler gewählt wird.
  • Rache nehmen: Wird man von einem anderen Spieler ins Ziel genommen, der auf Rache aus ist, wird die Kronkorkenbelohnung für den Tod dieses Spielers jetzt korrekt angezeigt.

Benutzeroberfläche
  • Sprachen: Koreanische Schriftzeichen werden jetzt korrekt in den Spielmenüs dargestellt.
  • Hotkeys: Der Hotkey zum Schießen von Fotos kann nicht länger neu zugewiesen werden und ist nun fest der Leertaste auf PC und der A-Taste auf Controller zugeordnet.
  • Hotkeys: Ein Fehler wurde behoben, durch den die Schaltfläche zum Aufnehmen von Schnappschüssen im Fotomodus den falschen Hotkey anzeigte.
  • Social: Ein Fehler wurde behoben, durch den andere Spieler aus den Social-Menüs von anderen verschwanden, wenn sich zwei Spieler eine Freundschaftseinladung geschickt haben.
  • Social: Ein Fehler wurde behoben, durch den neu ausgewählte Spielersymbole im Social-Menü von anderen nicht angezeigt wurden.

In naher Zukunft wollen die Entwickler den Lager-Stauraum vergrößern und die PC-Fassung optimieren (Push-to-Talk-Funktion, FOV-Slider, Ultrawide-Monitor-Unterstützung) bevor im nächsten Jahr neue Vaults geöffnet und einfachere Verbesserungsmöglichkeiten für die C.A.M.P.s realisiert werden sollen. Auch die Bildung von Teams soll erleichtert werden. Neben fraktionsbasiertem PvP sollen viele weitere (kostenlose) Add-ons auf Basis des Spieler-Feedbacks folgen (wir berichteten).

Weiter zum Video

Für Frostpunk ist der Endlos-Modus als kostenloses Update (Free DLC) auf Steam, GOG.com, Humble etc. veröffentlicht worden. Es ist das bisher größte Update für das Aufbauspiel.

Der Endlos-Modus bietet zwei eigene Spielmodi: Serenity (Gelassenheit) und Endurance (Ausdauer). In der Serenity-Variante baut man seine Stadt ohne große Herausforderungen im eigenen Spieltempo auf. Es ist also ein "entspannter" Modus. Im Endurance-Modus wird es eher darum gehen, wie lange man in der rauen, kalten Welt überleben kann.



Das Archiv als neues Gebäude wird es den Spielern im Endlos-Modus ermöglichen, Überlieferungen und Informationen an einem zentralen Bereich zu sammeln. Des Weiteren gilt es neue zufällige Ereignisse zu bewältigen und neue (zufällig angeordnete) Bereiche im "Frostland" zu erkunden. Drei Karten und einige Stadt-Dekorationen sind ebenfalls neu.


Mit Imani, The Last Wanderer haben die Hi-Rez Studios nicht nur einen weiteren Champion für Paladins - Champions of the Realm angekündigt und gleich mit einem dazugehörigen Teaser-Video vorgestellt. Via Twitter gibt man außerdem bekannt, dass schon bald ein plattformübergreifendes Spielen des Titels auf PC, Xbox One und Switch möglich sein soll. Und nicht nur das: Man wird auf Wunsch auch seinen Fortschritt auf ein anderes System übertragen und von dort aus weiterspielen können.

Aus einer FAQ-Sektion zum Thema Cross-Platform-Play geht auf der offiziellen Webseite allerdings hervor, dass man sich noch einige Monaten gedulden muss, bis das Feature zur Verfügung steht.

You heard right--cross-platform play AND cross-progression is coming to Paladins. Play with your friends and carry over your progress across PC, @Xbox, and Nintendo Switch.

ð''' https://t.co/R79Kg7SoFO pic.twitter.com/Bfjy2ZbJ2T

— Paladins: The Game (@PaladinsGame) 16. November 2018

Weiter zum Video

Valves Kartenspiel Artifact im Dota-2-Universum hat offenbar bereits vor dem offiziellen Start einen Aufreger produziert: Auf Reddit (via pcgamer.com) beschwerten sich eine Reihe von Spielern über das "Pay for everything"-Zahlungsmodell. Kurz vorm gestrigen Start der offenen Beta (zum offiziellen Blog) sei ein Aufruf zur Stornierung der Vorbestellungen der beliebteste Post im offiziellen Subreddit gewesen.
Für Unmut sorgt das Preismodell, bei dem Spieler 20 Dollar in das Basisspiel mit Starter-Karten investieren. Neue Karten erlange man nur durch zusätzliche Ausgaben, so die Kritik: Booster-Pakcs kosten 2 Dollar, welche aber nur eine garantierte Helden-Karte und oft viele (auf dem Marktplatz wertlose) Starter-Karten enthielten. Zusätzlich zum Handel auf dem Marktplatz könne man auch Karten beim Spielen diverser Modi gewinnen: Der Zutritt dazu müsse allerdings erst einmal mit Tickets bezahlt werden. PCGamer erläutert:
"You can win card packs by playing either Expert Constructed/Phantom Draft Gauntlets, which cost one ticket to enter, or Keeper Draft Gauntlets, which costs two tickets and five packs to play. To get packs, and to win back your tickets, you'll have to win a series of games against progressively harder opponents. The exact numbers are in Tim's post here, but basically it's going to be hard—and once you lose two games, your time in the gauntlet is up and you have to buy more tickets to play again.It's not just Reddit users that are annoyed about the model: Team Liquid pro player Savjz tweeted that the "paywall is huge fucking mistake", while popular Hearthstone streamer Disguised Toast said that while Artifact had a "high skill ceiling" and "lots of strategy", the fact you have to pay for more cards counts against it. It's worth pointing out that, away from the paid-for events, players be able to create their own tournaments, but these won't support prizes at launch."


Mittlerweile hat Valve allerdings mit einem Blog-Post auf Beschwerden reagiert. Das aktuelle Update soll bereits die Möglichkeit eröffnen, in von Nutzern erstellten Turnieren so genannte "Call to Arms Phantom Draft Events" zu spielen. Zudem soll es möglich sein, ein "Casual Phantom Draft Gauntlet" zur Übung zu spielen, ohne dass vorher ein Ticket investiert wird. Vorm Ende der Beta plant Valve außerdem ein System, welches unbeliebte Karten immerhin in Event-Tickets "recyceln" kann.

Valve hat angekündigt, dass man das Fantasy-Strategie-Kartenspiel Artifact: The Dota Card Game am 28. November veröffentlichen will. Zunächst steht es lediglich auf dem PC zur Verfügung - die Umsetzungen für die mobilen Plattformen iOS und Android sollen Anfang 2019 folgen. Bei Valve gibt man das vollmundige Versprechen, dass Artifact "das tiefgreifendste Spielprinzip und die bisher ausgereifteste Spielerfahrung bei Fantasy-Kartenspielen" bieten soll. Weiter zum Video

In Zusammenarbeit mit Ulisses Spiele werden die Larian Studios am 21. November 2018 ein Update für Divinity: Original Sin 2 (Definitive Edition) veröffentlichen, das ein Abenteuer auf Basis von "The Dark Eye" (Das Schwarze Auge) für den Game-Master-Modus der PC-Version hinzufügen wird. Die Kampagne "Prison of Shadows" wurde von Ulisses Spiele geschrieben und gestaltet.

"Prison of Shadows" soll sowohl für Anfänger als auch für Veteranen von "Das Schwarze Auge" geeignet sein. Es wurde für einen Game Master und drei bis fünf Mitspieler entwickelt. In diesem Abenteuer betreten die Helden eine verlassene Zwergenstadt auf der Suche nach einem gefährlichen Artefakt. Dort werden sie einen Kampf gegen die Kultisten des namenlosen Gottes führen ...

Weiter zum Video

"Der Game Master Mode fokussiert sich auf Storytelling; die Game Master haben die komplette Kontrolle über die Kampagne, die sie erschaffen. Sie können aus einem großen Angebot an fertigen Kampagnenkarten auswählen oder ihre eigenen Bilder ins Spiel transferieren und diese als große Bühne für ihr Abenteuer nutzen. Eine riesige Anzahl an vorgefertigten Einstellungen und Charaktermodellen hilft ihnen, Kämpfe und Begegnungen zu erschaffen. Noch dazu können Game Master auch Divinity: Original Sin 2's komplett überarbeitetes Modding-Tool nutzen, um die vorhanden Settings individuell zu verändern oder seine Schauplätze gleich vollständig selbst zu gestalten. Das Rollenspiel und die NPC-Interaktionen werden durch das 'Vignetten'-System erleichtert. Dieses gestattet dem Game Master Text-'Karten' zu bauen, die den Spielern mehrere Dialog- und Entscheidungsoptionen sowie würfelbasierte Fertigkeitsproben bieten. Diese können bei Bedarf vom Game Master auch 'on the fly', während des Spiels, auf die Anforderungen der Situation angepasst werden. Wie im analogen Rollenspiel, hat der Spielleiter das letzte Wort zu Erfolg oder Misserfolg, da er die Zahlen nach Belieben frisieren kann. Sobald Kämpfe ausbrechen, steht dem Game Master und den Spielern Divinity's komplettes taktisches Kampfsystem zur Verfügung: Game Master lassen die Gegner automatisch kämpfen oder übernehmen die direkte Kontrolle über NPCs. Dabei können sie bei Bedarf die Spielercharaktere unmittelbar bekämpfen oder sie im Kampf unterstützen."
Einsteiger-Guide (Video): Besser Leveln, Tipps zur Pokémon-Wahl und der GO-Übertragung

Weiter


Die wichtigsten News des Tages im Video - heute: Gerüchteweise zwei neue Xbox One-Modelle für 2019 in Planung, Preorder Early Access ist erfolgreich, die H1Z1 Pro League ist am Ende.

Weiter


Bandai Namco Entertainment Europe hat zwei weitere Charaktere aus der Manga-Reihe Rurouni Kenshin angekündigt, die in Jump Force dabei sein werden. Es sind Himura Kenshin und Shishio Makoto.

"Himura Kenshin ist ein wandernder Samurai ohne Meister. Früher ein Assassine für die Regierung, schwor er nie wieder zu töten und stattdessen als Beschützer der Schwachen die Wiedergutmachung seiner Sünden anzustreben. Shishio Makoto ist einer von Kenshins stärksten Widersachern. Sein Körper ist dank alten Brandnarben mit Bandagen verdeckt und er wird vor nichts zurückschrecken, um seine Ziele zu erreichen."

Weiter zur Bilderserie

Das Spiel erscheint am 15. Februar 2019 für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Übersicht über bereits bestätigte Kämpfer:
  • DragonBall: Son-Goku, Vegeta, Freezer    
  • One Piece: Ruffy, Zorro, Blackbeard, Sanji, Sabo
  • Naruto: Naruto, Sasuke 
  • Bleach: Ichigo, Aizen, Rukia 
  • Yu-Gi-Oh!: Yugi
  • Saint Seiya: Seiya, Shiryu
  • Hunter X Hunter: Gon, Killua, Kurapika, Hisoka
  • Yu Yu Hakusho: Yusuke, Toguro
  • City Hunter: Ryo 
  • Fist of the North Star: Kenshiro
  • Rurouni Kenshin: Himura Kenshin und Shishio Makoto

Operation Wind Bastion ist die vierte und letzte Season des dritten Jahres von Rainbow Six Siege. Ubisoft erweitert den Multiplayer-Shooter mit einer Angreiferin und einem Verteidiger (Nomad und Kaid) sowie der neuen Karte "Festung", die eine militärische Trainingseinrichtung und gleichzeitig das Zuhause von Kaid ist.



In dieser Season werden sich eine Angreiferin und ein Verteidiger, Nomad und Kaid, den Siege-Operatoren anschließen. Bewaffnet mit ihrem AK-74M und ARX200 benutzt Nomad ihren AirJab-Werfer und Granaten mit Annäherungszünder, um die Verteidiger aus der Deckung zu treiben und sie vor dem angreifenden Team bloßzustellen. Unterdessen nutzt Kaid seine Rtila Elektro-Kralle, um alle Metallobjekte in der Nähe zu elektrisieren, zum Beispiel verstärkte Wände, Stacheldraht, einsetzbare Schilde usw. Seine AUG A3 und TCSG12 machen ihn zu einem mächtigen Verteidiger und starken Konter gegen "Hardbreacher".
 


Zusätzlich zu diesen beiden Charakteren können die Spieler die neue Karte Festung erkunden, eine Lehmziegel-Kasbah, die von der Architektur der südlichen Region Marokkos inspiriert wurde. "Es handelt sich um eine militärische Übungsanlage, die sich durch eine gute Bewegungsfreiheit zwischen den Etagen, einem begehbarem Dach und viele gefährliche Sichtlinien und Flanken auszeichnet."



Darüber hinaus wird mit Season 4 des dritten Jahres der Shop neu gestaltet, um ihn benutzerfreundlicher zu machen. So wird der Shop beispielsweise eine neue Vollbildansicht für Waffen und ein vereinfachtes Design bieten - sowie die Möglichkeit, innerhalb einer Kategorie nach links und rechts zu blättern, um weitere Änderungen vorzunehmen.
 
Der Test-Server für Operation Wind Bastion startet am 19. November 2018 auf PC. Ubisoft: "Der Test-Server ist eine alternative Version von Rainbow Six: Siege. Darauf erhalten Spieler die Möglichkeit, Spielfunktionen zu testen, die später ins Hauptspiel übernommen werden. Ein durchgängiges Spielerlebnis ist auf dem Test-Server allerdings nicht garantiert. Spieler sind dazu eingeladen, ihre Erfahrungen und Eindrücke auf der Rainbow Six-Fixing-Plattform zu dokumentieren, um so zu einer Optimierung des Spielgeschehens beizutragen: https://r6fix.ubi.com/."

NIS America wird The Princess Guide im nächsten Jahr für PlayStation 4 und Switch veröffentlichen. Das Action-Rollenspiel ist in einem Fantasy-Reich angesiedelt, das von Chaos und Krieg zerrissen wurde. Da sich nun aber etwas Böses regt, müssen sich vier Prinzessinnen aus vier verschiedenen Königreichen erheben, um ihr Volk zum Sieg zu führen. Als erfahrener Ritter wählt der Spieler eine Prinzessin aus, um diese in der Kunst des Krieges zu unterweisen. Der Spieler hat mit seinen Entscheidungen direkten Einfluss auf die Prinzessin und die militärische Ausbildung.

Features (laut Hersteller):
  • "Eine einzigarte Geschichte mal vier: Jeder Ritter einer Prinzessin hat seine eigene Geschichte zu erzählen. Die Handlungsweise des Ritters hat dabei direkten Einfluss auf die Geschichte.
  • Schnelle, strategische Kämpfe: Auf dem Schlachtfeld geht es heiß her! Der Spieler gibt der Prinzessin auf dem Schlachtfeld direkte Anweisungen, um dann zu sehen, wie die Armeen aufeinander prallen! Ihre Performance wird dabei direkt von den Anweisungen des Spielers beeinflusst.
  • Loben oder Tadeln: Das Wachsen der Fähigkeiten der Prinzessin hängt vom Ritter ab! Während der Gespräche zwischen den Kämpfen obliegt es dem Spieler, die Prinzessin zu loben oder zu tadeln, um so ihre Fähigkeiten zu beeinflussen."

Weiter zum Video

Weiter zur Bilderserie

Der bekannteste Nager der Welt feiert 90. Geburtstag. Micky Maus, Aushängeschild und Synonym für das Schaffen von Walt Disney, tauchte als Hauptdarsteller eines Cartoons erstmals am 18. November 1928 auf. Damals konnte kaum jemand ahnen, dass "Steamboat Willie" nur der Anfang einer unvergleichlichen Karriere sein würde, die sich auch auf die Welt der Videospiele erstreckt. Wir blicken zurück auf die wichtigsten Software-Auftritte von Micky.

Weiter


Electronic Arts und DICE gewähren mit dem folgenden Making-of-Video zu den deutschen Sprachaufnahmen für Battlefield 5 einen Einblick in den Prozess der Vertonung der Mehrspieler-Gefechte. Matthias Kiel, Nina Goldberg und Demet Fey gehören u. a. zu dem Ensemble.

Der Publisher schreibt: "Um das gesamte Ausmaß des Krieges und seine besondere Intensität zu transportieren, wurde den SprecherInnen in Ensemble-Aufnahmen unter Einsatz ihres gesamten Körpers und auch zu ihrer eigenen Überraschung einiges abverlangt. Mit Hanteln, Stangen, Liegestützen, körperlicher Kraft und schauspielerischem Gespür wurde die Vertonung für verschiedene Spielsituationen auf schweißtreibende Art und Weise aufgezeichnet. Dabei war es dem Regisseur sowie den Sprechern ein besonderes Anliegen, eine authentische Atmosphäre für das Spiel zu kreieren."

Die "normale Version" von Battlefield 5 erscheint am 20. November 2018 für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Käufer der Deluxe Edition dürfen bereits spielen. Unseren Test des Shooters findet ihr hier.

Weiter zum Video

text Guide: Pokéball Plus
Mon, 19 Nov 2018 14:41:00 +0000
Guide: Alle Funktionen des Pokéball Plus in der Übersicht

Weiter


Aurélien Regard (The Next Penelope) und Indie-Publisher Playdius (A Normal Lost Phone) zeigen im folgenden Trailer einige Spielszenen aus Away: Journey to the Unexpected. Das selbernannte "Feel-Good-Abenteuer" aus der Ego-Perspektive wird im 1. Quartal 2019 für PC, PlayStation 4, Switch und Xbox One erscheinen.

"Away: Journey to the Unexpetected ist ein Feel-Good First-Person Adventure, das Action, Verhandlungen sowie Rogue-Lite-Elemente kombiniert und in einem einzigartigen Anime-inspirierten Stil gehalten ist. In Away bist du zwar kein Kämpfer oder Held, aber dafür super im Freunde machen! Im Spiel triffst du zahlreiche farbenfrohe Charaktere, von Roboter-Cowboy-Kopfgeldjägern bis zu Weltall-Kreaturen, die du rekrutieren kannst, um an deiner Seite zu kämpfen - es liegt an dir sie davon zu überzeugen, sich dir anzuschließen", so beschreiben die Entwickler ihr Spielkonzept.

Zu unserer Vorschau: Aurélien Régard will die knuffigen Wesen seines Fantasy-Shooters miteinander versöhnen: Hat man sich erst einmal mit knorrigen Baumwesen oder anderen Monstrositäten angefreundet, kann man sie allesamt selbst steuern und sich ihre Fähigkeiten zunutze machen. Ein erfrischend anderes Action-Abenteuer?

Weiter zum Video

text Test, Teil 2: Fallout 76 (PC, PS4, One)
Mon, 19 Nov 2018 13:56:00 +0000
Fallout hat sich bei Bethesda von einem Taktik-Spektakel vor dem Hintergrund einer Postapokalypse zu einem der Rollenspiel-Schwergewichte schlechthin gemausert – offline wohlgemerkt. Doch mit dem überraschend  im Frühjahr angekündigten Fallout 76 verabreicht man dem Ödland eine Online-Kur und hat sich wie seinerzeit bei The Elder Scrolls Online erst einmal den Groll der Community zugezogen. Im ersten Teil unseres Tests verraten wir, welchen Eindruck wir nach 15 Stunden im nuklear verseuchten Virginia haben.

Weiter


text Darksiders 3: Das Intro im Video
Mon, 19 Nov 2018 13:55:00 +0000
Gunfire Games und THQ Nordic haben das Intro aus Darksiders 3 veröffentlicht. Das Video schildert den Ewigen Konflikt und stellt die vier Reiter der Apokalypse sowie den neuen Pakt vor.

"Die Erde wird von den sieben Todsünden sowie den mystischen Kreaturen und üblen Wesen, die ihnen dienen, überrannt. Der Feurige Rat fordert Fury auf, sich durch die Tiefen der Hölle zu kämpfen, um das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse wiederherzustellen und sich als stärkste Reiterin zu beweisen."

Nach Krieg und Tod erscheint Fury auf der Bildfläche. In Darksiders 3 durchstreift die apokalyptische Reiterin die verwüstete Erde und jagt mit farbenfroher Mähne und effektiver Kettenpeitsche die sieben Todsünden und andere Kreaturen. Warum sich der dritte Teil eher am Serienauftakt mit Krieg orientiert, erfahrt ihr in der Vorschau.

Weiter zum Video

Manch ein Spiel braucht etwas länger, um zu reifen. Oder auch noch etwas länger - wie im Fall von DayZ. Das 2013 gestartete Survival-Horror-Spiel befindet sich nach wie vor im Early Access, hat eine Woche nach einem Update allerdings einen beachtlichen Erfolg zu vermelden: Gegenüber Gamesindustry.biz verkündete Lead-Producer Eugen Harton, dass man mittlerweile 4 Millionen Einheiten verkauft habe.
Die drei-Millionen-Marke habe man bereits im Januar 2015 erreicht. Version 1.0 soll noch gegen Ende des Jahres fertiggestellt werden. Harton freut sich darüber, dass viele Kunden langsam wieder zum Spiel zurückkehrten, "nachdem sie sich eine Pause genehmigt haben. Wir haben wieder Dutzende von Community-Servern online und experimentieren mit frühen Mods. Nach der Beta haben wir die Zahl aktiver Spieler mehr als verdoppelt, und  zwar mit einem Spiel, das nach wie vor viel Feinschliff und Bug-Fixes benötigt. Die wachsende Begeisterung ist eine willkommene Abwechslung, vor allem nachdem die letzten zwei Jahre sehr hart für uns und die Community waren."

Weiter zum Video

Bei vielen digitalen Stores beginnt zunehmend das "Black-Friday-Fieber". Doch bevor der große Sonderverkauf mit besonderen Rabatten am nächsten Freitag startet, gibt es bereits ein paar Einstiegsangebote, wie z.B. bei unserem Kooperationspartner Gamesplanet. In den sogenannten "Flash Sales" gibt es bis Übermorgen 38% Nachlass auf Assassin's Creed Odyssey und über 70% Rabatt auf die Cadet Edition von Hearts of Iron 4. Nachfolgend findet ihr eine Auswahl der aktuellen Angebote.

Flash Deal: Assassin's Creed Odyssey - 36,99 Euro (-38%), 4P-Wertung: 84% (zum Test)
Flash Deal: Hearts of Iron 4 Cadet Edition - 11,50 Euro (-71%)

Rainbow Six Siege - 12,99 Euro (-68%), 4P-Wertung: 89% (zum Test)
The Division - 11,99 Euro (-76%), 4P-Wertung: 77% (zum Test)
Dark Souls 3 - 12,99 Euro (-78%), 4P-Wertung: 90% (zum Test)
Dragon Ball FighterZ - 19,99 Euro (-72%), 4P-Wertung: 84% (zum Test)
Project Cars 2 - 16,99 Euro (-72%), 4P-Wertung: 86% (zum Test)
Sword Art Online Re: Hollow Fragment - 8,75 Euro (-56%)
The Steel Division: Normandy 44 - 11,49 Euro (-71%), 4P-Wertung: 77% (zum Test)
Batman: Arkham Origins - 4,44 Euro (78%), 4P-Wertung: 81% (zum Test)
Northgard - 18,75 Euro (-33%), 4P-Wertung: 79% (zum Test)
text Einsteiger-Guide: Fallout 76
Mon, 19 Nov 2018 11:23:00 +0000
SEGA gibt mit dem Remix von "Market Street" aus Sonic Unleashed einen Vorgeschmack auf den von Hyper Potions und Jun Senoue produzierten Soundtrack von Team Sonic Racing, das am 21. Mai 2019 auf PlayStation 4, Nintendo Switch, Xbox One und PC an den Start geht:

Weiter zum Video

Cheerdealers, Alawar Premium und BadLand Games haben den auf John Carpenters Filmklassiker "Das Ding aus einer anderen Welt" (Originaltitel: The Thing) basierenden Überlebenskampf Distrust am 16. November 2018 auch für PlayStation 4 veröffentlicht. Für den Download werden im PlayStation Store 14,99 Euro fällig. Auf PC und Mac (Steam) ist der antarktische Survival-Horror bereits 2017 erschienen. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Weiter zum Video

Weiter zur Bilderserie

Das argentinische Indie-Studio Gualicho Games und Publisher Inca Games haben das Point'n'Click-Adventure Tango: The Adventure Game am 17. November 2018 für PC und Mac veröffentlicht. Auf Steam wird das musikalische 2D-Abenteuer noch bis zum 23. November mit 23 Prozent Rabatt (5,69 Euro statt 7,39 Euro) angeboten. Hier ein Vorgeschmack:

Weiter zum Video

Weiter zur Bilderserie

QC Games stellen die Gunslinger-Klasse ihres Action-Rollenspiels Breach vor, das Ende 2018 in den Early Access auf Steam starten und bis Sommer 2019 mit über 20 Charakterklassen auf Free-to-play-Basis erscheinen soll:

Weiter zum Video

Die Indie-Studios Bad Habit Productions, The Engine Company, Alvios, Arcturus Interactive sowie Shapes And Lines haben ihren geistigen Marble-Madness- und Marble-Blast-Nachfolger Marble It Up! am 16. November 2018 für PC und Mac veröffentlicht. Auf Nintendo Switch ist das Murmelspiel bereits seit Ende Oktober erhältlich, Umsetzungen für PlayStation 4 und Xbox One sind in Arbeit. Auf Steam wird noch bis zum 23. November ein Rabatt von 15 Prozent auf den Verkaufspreis von 16,79 Euro gewährt. Hier aktuelle Spieleindrücke:

Weiter zum Video

Weiter zur Bilderserie

Pokémon: Let's Go, Pikachu! und Pokémon: Let's Go, Evoli! für Nintendo Switch scheinen sich etwas besser als erwartet zu verkaufen, zumindest in den USA. Mat Piscatella (Video Games Industry Analyst bei der NPD Group) twitterte, dass die allgemeine Einstellung gegenüber Let's Go, Pikachu! & Let's Go, Evoli! ziemlich positiv sei und viel Optimismus versprüht werde. Auch die Streaming-Zahlen bei Twitch seien überzeugend. Zudem hätten "zusätzliche Metriken" gezeigt, dass sich die beiden Spiele besser behaupten würden, als er es erwartet hatte, wobei er die zusätzlichen Messmethoden nicht weiter ausgeführt hat.

Piscatella: "Aus der Gesamtperspektive des Spielemarktes betrachtet, ist Pokemon: Let's Go ist der wichtigste Start des Jahres. Die erste Resonanz, so positiv wie sie ist, ist eine kleine Erleichterung, um ehrlich zu sein. Wir werden sehen müssen, wie die Verkäufe im Dezember und im neuen Jahr laufen."

Natürlich sei auch der Erfolg von Super Smash Bros. Ultimate wichtig, schrieb er weiter, aber das Spiel würde nicht den Massenmarkt und die Familien so sehr wie Pokémon ansprechen. "Das Wichtigste für Switch ist der Übergang vom Kernsegment der Gamer zum Massenmarkt. Pokémon kann dies besser als jede andere Franchise", meinte Piscatella. Unseren Test von Pokémon: Let's Go, Pikachu! und Pokémon: Let's Go, Evoli! findet ihr übrigens hier.

Ergänzend zur aktuellen Situation und dem bevorstehenden Übergang zur nächsten Konsolen-Generation sagte er: "PS4 und Xbox One genießen eine verlängerte Lebensdauer durch Iterationen [PS4 Pro und Xbox One X], diese Dynamik wird den Einstieg in die nächste Generation verlangsamen. Switch hat eine Brücke zwischen den Generationen geschlagen und die Gesamtausgaben für Konsolen-Hardware und Verkäufe von Vollversionen stabil gehalten, sonst würden wir irgendwann zyklische Rückgänge sehen. Was in Ordnung, aber nicht ideal wäre."

From a total gaming market outlook perspective, Pokemon: Let's Go is the most important launch of the year. Initial response being as positive as it is, well, it's a bit of a relief to be honest. We'll have to see how sales go through December and into the new year.

— Mat Piscatella (@MatPiscatella) 18. November 2018

Smash, although a big franchise, does not have the mass market, family appeal that Pokemon does. What's most important for Switch is crossing from the core gamer segment to the mass market. Pokemon can do this better than any other franchise.

— Mat Piscatella (@MatPiscatella) 18. November 2018
Weiter zum Video

Koei Tecmo und Team Ninja haben drei weitere Charaktere aus Dead or Alive 6 vorgestellt. Neben den beiden bekannten DoA-Figuren Kokoro und La Mariposa (Lisa Hamilton) stößt die junge Wissenschaftlerin und Kämpferin NiCO als Neuzugang hinzu.

NiCO bekannt als "The Lightning Technomancer" praktiziert Pencak Silat, eine historische Kampfkunst Südostasiens. Die junge Wissenschaftlerin und Kämpferin setzt bei ihren Angriffen starke Plasmaentladungen ein, während sie gleichzeitig ihre EMF-Ringe benutzt, um sich mit hoher Geschwindigkeit zu bewegen.

"Neben NiCO wird Helenas Halbschwester Kokoro die Auswahl der Charaktere in Dead or Alive 6 bereichern. Kokoro ist eine Meisterin des Ba Ji Quan und verwendet Ellbogen- und Handflächenschläge zusammen mit einer Reihe von Würfen, die darauf abzielen, ihre Gegner aus dem Gleichgewicht zu bringen. Anmutig und doch kraftvoll, wird Kokoros Kampfstil durch ihr Maiko-Training noch weiter verfeinert. Ebenfalls wieder im Einsatz ist La Mariposa, eine Luchadora, die sich durch Luftangriffe auszeichnet und als 'The Immortal Butterfly' bekannt ist. Hinter der Maske der professionellen Ringerin steckt in Wahrheit die ehemalige DOATEC-Forscherin Lisa Hamilton, welche einst Experimente am Ninja Hayate durchführte. Obwohl sie nach dem fünften Turnier ihre Karriere an den Nagel gehängt hat, ist La Mariposa nun wieder zurück - tödlicher denn je. Zusätzlich wurden zwei neue Arenen enthüllt. ZERO, eine gläserne M.I.S.T. Forschungseinrichtung und Miyabi, eine idyllische japansiche Stadt, die von Bambus umgeben ist."

Das Beat'em-Up erscheint am 15. Februar 2019 für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Das bisher bestätigte Charakter-Lineup sieht so aus: Ayane, Bass, Bayman, Christie, Diego (neu), Hayate, Helena Douglas, Hitomi, Honoka, Jann Lee, Kasumi, Kokoro, Leifang, Lisa Hamilton/La Mariposa, Marie Rose, Mila, NiCO (neu), Nyotengu, Phase 4, Rig, Ryu Hayabusa, Tina und Zack. Nyotengu ist als Vorbesteller-Bonus vorgesehen. Phase 4 versteckt sich im Deluxe Set.

Weiter zum Video

Drei Monate nach dem Start der Kampagne "FIX PUBG" erklärt Taeseok Jang (Executive Producer) das Vorhaben für beendet und teilte mit, welche Verbesserungen sie in dem Zeitraum an PlayerUnknown's Battlegrounds vorgenommen hätten. Bei "FIX PUBG" wollten die Entwickler diverse Verbesserungen in den Bereichen Client- und Server-Performance, Cheat-Schutz, Matchmaking, Bugfixes sowie "Quality of Life" vornehmen - und damit zentrale Kritikpunkte aus der Spieler-Community in Angriff nehmen. Da mittlerweile aber mehrere neue Stabilitätsprobleme abseits von "FIX PUBG" aufgetreten sind, wurde die Kampagne erstmal eingestellt, um die neuen Probleme anzugehen.

Taeseok Jang: "Während dieser Kampagne war eines unserer Hauptziele die Optimierung, wobei der Schwerpunkt auf einem reibungslosen und nahtlosen Spielerlebnis lag, insbesondere in bestimmten Spielsituationen, welche die Gewinnchancen stark beeinträchtigen konnten (z. B. frühe Kämpfe nach Fallschirmlandungen, Kämpfe in der letzten Zone etc.). Obwohl die allgemeinen spielweiten Optimierungen, wie z. B. die Erhöhung der normalen Bildwiederholrate, minimal waren, war die Performance-Optimierung bei bestimmten Situationen, wie oben erwähnt, sehr wirkungsvoll."

Als Beispiel zur Visualisierung der Performance-Verbesserungen zeigte er das folgende Diagramm (Level Benchmark Profiling), das die fps-Raten von Juli 2018 und November 2018 verglich - nur allerdings ohne Skalenangaben.

[GUI_600SCREENSHOT(setid=84330,id=92577752,linktext=)]
Auch die Server-Performance wollen die Entwickler optimiert haben. Gleiches gilt für das Matchmaking-System, das in Zukunft aber bessere Informationen (Wartezeit, Ping) über die Warteschlange für alle Karten und Modi liefern soll; außerdem sollen die Spieler eine Wahlmöglichkeit erhalten, wenn die Anzahl der verfügbaren Spieler in einer Region gerade ziemlich niedrig ausfällt. Zugleich hätten sie viele Anti-Cheat-Maßnahmen vorgenommen und über zwei Millionen Accounts im Laufe der Kampagne seit August 2018 gesperrt. Mehr als 100 Bugs und Quality-of-Life-Verbesserungen stehen ebenfalls unter dem Strich.

Nach dem plötzlichen Ende von "FIX PUBG" entschuldigte sich Taeseok Jang (erneut) für die unzureichende und späte Kommunikation mit den Spielern. Sie würden sich nun in Zukunft stärker um die Behebung der Stabilitätsprobleme kümmern und sowohl Stabilität als auch Qualität in den Fokus richten.

Taeseok Jang: "Während der gesamten Entwicklung unseres Spiels war es unser Hauptziel, euch schnell neue Inhalte zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig das Battle Royale Gameplay zu ergänzen. Wir räumen ein, dass wir in diesem Prozess Themen übersehen haben, die für euch von Bedeutung sind, und wir haben viel über unsere Fehler nachgedacht. So etwas erfordert nicht nur erheblichen Aufwand, sondern auch besondere Sorgfalt, um sicherzustellen, dass Fehler behoben bleiben und sich diese [Bugfixes] auf keine anderen Elemente auswirken."

"Deshalb haben wir bei der Gestaltung der PUBG-Roadmap 2019 unsere Richtung gegenüber dem Vorjahr verändert. Stabilität und Qualität sind heute unsere wichtigsten Werte und auf dieser Grundlage werden wir ein neues Battle Royale Gameplay und neue Inhalte entwickeln. Zuerst wird dies wahrscheinlich unseren Build-Rhythmus verlangsamen, aber da diese Prozesse immer effizienter werden, hoffen wir, neue Inhalte so schnell wie bisher bereitzustellen, während wir unser neues Stabilitäts- und Qualitätsziel beibehalten. Wir können zwar nicht sagen, wie lange dies dauern wird, aber wir versprechen Ihnen, dass wir alles daran setzen werden, dieses Stadium so schnell wie möglich zu erreichen."

Weiter zum Video

Bethesda Softworks hat bekanntgegeben, welche Verbesserungen und Bugfixes noch in diesem Jahr für Fallout 76 geplant sind. Das nächste Update wird am 19. November 2018 (Montag) erscheinen. Es wird sich in erster Linie auf die Spielperformance und die Stabilität auf allen Plattformen konzentrieren, aber auch einige Bugfixes bei Quests, Benutzeroberfläche, C.A.M.P.s etc. vornehmen. Dieses Update wird im Vergleich zu den zukünftigen Patches ziemlich groß ausfallen. "Regelmäßige Updates werden immer in der Größe variieren, aber zukünftige Updates sollten im Vergleich dazu viel kleiner sein", heißt es.

In den kommenden Wochen soll das Stash-Limit (Größe des Lagers; aktuell: 400) erhöht werden. Das aktuelle Limit wurde aus "technischen Gründen" angelegt, um die Anzahl der Gegenstände, "die das Spiel auf der Welt verfolgen" muss, zu begrenzen. Die Erhöhung soll allerdings nicht die Stabilität gefährden und wird daher Zeit, Testläufe und Ideen erfordern.

Die PC-Version wird demnächst eine Push-to-Talk-Funktion, Unterstützung von Ultrawide-Monitoren (21:9) und einen Regler für die Größe des Sichtfelds erhalten. 21:9-Support und FOV-Slider dürften nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Im nächsten Jahr sollen dann neue Vaults öffnen und einfachere Verbesserungsmöglichkeiten für die C.A.M.P.s realisiert werden. Auch die Bildung von Teams soll erleichtert werden. Neben fraktionsbasiertem PvP sollen viele weitere (kostenlose) Add-ons auf Basis des Spieler-Feedbacks folgen.

Weiter zum Video

text Frostpunk: Update mit dem Endlos-Modus steht an
Sun, 18 Nov 2018 11:22:00 +0000
Der Endlos-Modus für Frostpunk wird "schon sehr bald" als kostenloses Update (Free DLC) veröffentlicht. Der laut 11 bit studios meistgewünschte Modus der Frostpunk-Spieler wird wiederum zwei eigene Spielmodi bieten: Serenity (Gelassenheit) und Endurance (Ausdauer). In der Serenity-Variante baut man seine Stadt ohne große Herausforderungen im eigenen Spieltempo auf. Es ist also ein "entspannter" Modus. Im Endurance-Modus wird es eher darum gehen, wie lange man in der rauen, kalten Welt überleben kann.

In beiden Modi werden neue Gebäude eingeführt, darunter ein Archivgebäude, das es den Spielern ermöglicht, Überlieferungen und Informationen an einem zentralen Bereich zu sammeln. Des Weiteren gilt es neue zufällige Ereignisse zu bewältigen und neue Bereiche im "Frostland" zu erkunden.

Weiter zum Video

Bis zum 30. November wird in World of WarCraft "der 14. Geburtstag von WoW" gefeiert. Im virtuellen Briefkasten liegt deswegen ein Jubiläumsgeschenkpaket. Es enthält 200 zeitverzerrte Abzeichen, ein Feiertagspaket (das eine Stunde lang 14 Prozent mehr Erfahrung und Ruf gewährt) sowie ein "Brief von den Zeitwanderern" (Quest). Zusätzlich haben die Entwickler einige altbekannte Feinde nach Azeroth zurückgebracht - mit leicht überarbeiteten Fähigkeiten. Spieler der Stufe 60 und darüber können es täglich mit Lord Kazzak, Azuregos und einem der vier Drachen des Alptraums aufnehmen, um Beute und 50 zeitverzerrte Abzeichen zu erhalten.

Außerdem hat Blizzard Entertainment einige Fragen von Fans beantwortet, die auf der BlizzCon 2018 aus Zeitgründen nicht mehr beantwortet werden konnten. Es geht u. a. um Inhalte für Haustierkämpfe, das System rund um kriegs- und titanengeschmiedete Gegenstände (zufällige Erhöhung des Item-Levels) und die schwindenden Motivationsanreize für mythische Schlachtzüge. Weitere Fragen und Antworten findet ihr hier.

Frage: "Was könnt ihr uns über eure zukünftigen Pläne für Haustierkämpfe erzählen?"

Antwort: "Haustierkämpfe werden weiterhin das Spielerlebnis von WoW als unterhaltsames Bonussystem erweitern. Wenn wir neue Zonen und Inhalte einführen, gibt es immer auch neue Haustiere zu zähmen oder als Belohnungen zu verdienen. Für Spieler, die nach neuen Herausforderungen suchen, gibt es in Wogen der Rache den neuen Haustierkampf-Dungeon in Gnomeregan. Darüber hinaus möchten wir uns langfristig 'PvP'-Haustierkämpfen zuwenden, um herauszufinden, ob wir diesem System mehr Struktur verleihen sollten, um es zu mehr als nur einer Nischenbeschäftigung zu machen."

Frage: "Wird Ausrüstung jemals wieder so sein wie früher, also ohne Kriegs- und Titanenschmieden?"

Antwort:  "Das ist sehr unwahrscheinlich. Ausrüstung war früher nur durch eine Handvoll Aktivitäten wie Schlachtzüge oder gewertetes PvP verfügbar. Die Suche nach einem bestimmten Ausrüstungsgegenstand konnte Monate in Anspruch nehmen. Als es im Laufe der Jahre immer mehr und unterschiedlichere Möglichkeiten gab, an Ausrüstung zu kommen, passte der Rhythmus der Belohnungen immer weniger zum Rhythmus der Aktivitäten. In Mists of Pandaria konnte eine Gilde in wenigen Monaten so weit durch einen Schlachtzug voranschreiten, dass alle Mitglieder vollständig mit Ausrüstung auf diesem Rang versorgt waren, bevor die Zone überhaupt abgeschlossen war. Fehlende individuelle Motivation oder Freude über Belohnungen bei Schlachtzügen brachte den Fortschritt für diese Gruppen ins Stocken, obwohl die Kämpfe in den Schlachtzügen weiterhin Spaß machten. Wenn euch zum Beispiel der Sha der Angst Probleme bereitete, konntet ihr nicht wirklich damit rechnen, dass eure Gruppe in den nächsten Wochen stärker werden würde und ihr ihn dann irgendwann bezwingen könntet. Also haben wir in Patch 5.2 das System des Donnerschmiedens eingeführt, das sich schlussendlich zum heutigen System entwickelt hat.

Uns gefällt, dass euch das Kriegsschmieden das Gefühl verleiht, so gut wie alle Kämpfe letztendlich meistern zu können, und dass die allgemeine Gegenstandsstufe von Gruppen stetig ansteigt. Außerdem bietet es allen Arten von Spielern bei allen Arten von Aktivitäten überraschende und aufregende Momente. Natürlich kann es vorkommen, dass ein Spieler das außerordentliche Glück hat, einen perfekten titanengeschmiedeten Gegenstand von einem Boss aus dem Schlachtzugsbrowser zu erhalten, und wir verstehen, dass dadurch das Gefühl entstehen kann, mythische Inhalte seien nicht mehr so wichtig, aber schlussendlich ist das dennoch nur ein einzelner Gegenstand. Allgemein werden Spieler, die Schlachtzüge auf dem Schwierigkeitsgrad Mythisch spielen, über bessere Ausrüstung verfügen als Spieler, die die Schwierigkeitsgrade Normal oder Heroisch spielen, auch wenn diese den gelegentlichen Glücksfang machen. Wir beschränken das Potenzial von Gegenständen wie Waffen oder Azeritrüstung auf das Titanenschmieden und haben in BfA die Chance auf extremes Titanenschmieden verringert. Früher fühlten sich Spieler verpflichtet, nur wegen der kleinsten Chance auf einen mächtigeren Gegenstand Inhalte zu spielen, für die sie bereits zu mächtig waren. Das kommt heute viel seltener vor."


Frage: "Wie wollt ihr Spieler motivieren, mythische Schlachtzüge zu spielen, wenn man mit dem Titanenschmieden von Ausrüstung aus mythischen Schlüsselsteinen so hohe Gegenstandsstufen erreichen kann?"

Antwort: "Neben den ehrfurchtgebietenden Titeln und kosmetischen Belohnungen stellen mythische Schlachtzüge weiterhin eine der zuverlässigsten Quellen für hochwertige Ausrüstung dar. Außerdem könnt ihr dort mit Bonuswürfen und Tauschen gezielter nach bestimmten Gegenständen suchen. Es ist kein Zufall, dass die am besten ausgerüsteten Spieler nahezu ausnahmslos Spieler von mythischen Schlachtzügen sind, die auch andere Langzeitinhalte spielen. Früher waren Schlachtzüge die einzige Möglichkeit, an die beste Ausrüstung im Spiel zu gelangen, aber mittlerweile wollen wir verschiedenen Spielvorlieben (Schlachtzügen, Dungeons, gewertetem PvP) ähnliche Wege bieten, an mächtige Gegenstände zu kommen. Damit wollen wir Spieler für ihr Geschick, ihre Hingabe und für ihre Organisation in Gruppen belohnen. Im Idealfall bieten euch alle diese Wege einzigartige Vorteile, die sie von den anderen unterscheiden."

Weiter zum Video

Cloud Imperium Games wird das "Persistent Universe" von Star Citizen (Alpha 3.3.5) in der nächsten Woche mit dem Planeten Hurston erweitern. Hurston wurde auf der CitizenCon 2018 am 10. Oktober enthüllt und ist ein riesiger Planet, der Tausende von Kilometern (spielbare) Fläche umfasst, mit mehr als fünf verschiedenen Biomen, darunter Stadtlandschaften, Savannen, Tundra, Berge und Küsten. Lorville, das Stadtzentrum des Planeten, wird auch zugänglich sein. In Lorville erwartet die Spieler eine dicht besiedelte Stadt sowie der "New Deal" Schiffsshop - dort wird man Ingame-Schiffe mit Ingame-Währung kaufen können.

Passend dazu wird vom 23. November bis zum 1. Dezember 2018 ein "Free-Fly-Event" stattfinden. Alle interessierten Spieler können einen kostenlosen Blick auf Star Citizen werfen und an jedem Tag einige der bisher integrierten Raumschiffe (mehr als 80) probefliegen. Ein Star-Citizen-Account für das "Persistent Universe" kann hier erstellt werden.

Innerhalb des Spiels stellt jeder Raumschiff-Hersteller sein gesamtes Aufgebot für einen 24-Stunden "Testflug" zur Verfügung. Von Tag zu Tag wechselt der Hersteller. Die Liste und den Zeitplan der verfügbaren Raumschiffe findet ihr hier. Beim "Free-Fly-Event" kann man außerdem 30 verschiedene Missionstypen antesten und acht Monden einen Besuch abstatten.

Beim Crowdfunding von Star Citizen ist mittlerweile die Schallmauer bei 200 Millionen Dollar  durchbrochen wurden. Über 2,12 Millionen Personen haben das ambitionierte Weltraum-Spiel von Chris Roberts mittlerweile unterstützt.


Weiter zum Video

Das Rollenspiel-Abenteuer Eastward von Entwickler Pixpil und Publisher Chucklefish wird im folgenden Spielszenen-Video (ca. 15 Minuten Laufzeit) ausführlich gezeigt. Abseits der Erkundung der "seltsamen Welt" des Ostens, in der man eine "schrullige Schar" von Charakteren kennenlernen wird, darf man mit allerlei Waffen wie Flammenwerfer oder einer zuverlässigen alten Pfanne gegen Monster kämpfen. Bei Rätseln in der Umgebung oder in Dungeons kann man zwischen John und Sam wechseln.

Das Sci-Fi-Rollenspiel im japanischen Stil der Neunziger ist für PC und Mac in Entwicklung. Ein Releasetermin steht noch nicht fest. Bei Steam heißt es bloß "Coming Soon".

Weiter zum Video

Bei den Golden Joystick Awards 2018 (wir berichteten) hat Bandai Namco Entertainment einen neuen Trailer zu Ace Combat 7: Skies Unknown veröffentlicht. Das Video zeigt Luftkampf-Szenen, Dogfights und abschließend die Charaktere.

Ace Combat 7: Skies Unknown erscheint am 18. Januar 2019 für PlayStation 4 sowie Xbox One und am 1. Februar 2019 für PC via Steam. Die Story, die auf dem gleichen Useanischen Kontinent wie Ace Combat 3 und Ace Combat 4 spielt, drehe sich um den Zweiten Useanischen Kontinentalkrieg, gefolgt von einem Angriff durch eine Armee unbemannter Kampfjäger. Die Spieler finden sich in der Strafeinheit wieder, einer Militärstreitmacht, die vollständig aus Straftätern gebildet wurde - und daher verzichtbar ist - und die mit der Verteidigung gegen diese neue Bedrohung beauftragt wurde.

Weiter zum Video

Good Shepherd Entertainment hat Where the Water Tastes Like Wine: Fireside Chats veröffentlicht, eine kostenlose Standalone-Version zur Begleitung von Where The Water Tastes Like Wine. Es ist für PC, Mac und Linux verfügbar.

Fireside Chats wird kostenlos bei Steam angeboten und bietet "exklusive" Story-Inhalte für alle Folktales der sechzehn Charaktere des Hauptspiels. Zugleich ist das komplette erste Kapitel (Dire Wolf) aus der Vollversion - quasi als Demo - spielbar.

Das Hauptspiel wird bei Steam derzeit mit 35%-Rabatt für 12,99 Euro angeboten. Unseren Test des "einzig echten Wandersimulators" findet ihr hier.

Weiter zum Video

Die DreamHack Leipzig 2019 (15. bis 17. Februar 2019) kann erstmals auch "ab 12 Jahren" besucht werden. War der Zutritt bisher nur Ü16-Personen vorbehalten, ist im kommenden Jahr - durch die Entwicklung eines neuen Hallenkonzepts - der Besuch bereits ab zwölf Jahren gestattet. Allerdings ist der Zugang dann auf bestimmte Bereiche beschränkt.

"Ab sofort steht die DreamHack Leipzig Besuchern ab 12 Jahren offen. In der DreamExpo befinden sich ausschließlich Angebote, die für die Altersklasse ab 12 Jahren freigegeben sind. Damit erfüllen wir jungen Gamern einen großen Wunsch, den sie in den vergangenen Jahren oft an uns herangetragen haben", erklärt Stephanie Scholz, Projektdirektorin der DreamHack Leipzig. "Selbstverständlich wird es auch weiterhin einen exklusiven Bereich für die ab 16-jährigen mit spannenden USK-16-Inhalten geben."

Für Besucher zwischen 12 und 15 Jahren gibt es vergünstigte Tickets. So kostet das Tagesticket 9,50 Euro und der Event Pass für alle drei Tage 23 Euro. Das normale Tagesticket (ab 16 Jahren) kostet 23,50 Euro. Einen "LAN Seat" (ab 16 Jahren) erhält man ab 109 Euro. Die Veranstalter versprechen ein vielfältiges Programm aus eSports-Turnieren, Cosplay, "Szene-Größen" und DreamExpo (Überblick).

"Angebote für Besucher ab 12 Jahren in der vierten Ausgabe des Gaming Festivals sind unter anderem das eigens von der DreamHack Leipzig ins Leben gerufene Hearthstone-Turnier 'Win the Winter' und die erstmals auf der DreamHack Leipzig stattfindende Internationale Deutsche Casemod Meisterschaft. Fans von Super Smash Bros. kommen in der eJousting Games Arena auf ihre Kosten. Dort warten 110 Quadratmeter gefüllt mit verschiedenen Turnieren und mehr als zwölf Spielstationen zur freien Benutzung. Auch der USK 16-Expobereich bietet Höhepunkte für alle Sinne. Neben zahlreichen Ausstellern ist für die Event Stage an allen drei Tagen ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm geplant. Publikumsmagnet ist der große Cosplay Contest, bei dem begabte Künstler ihre selbstgefertigten Kostüme abseits der Stange präsentieren. Ebenfalls dabei sind die zahlreichen Streamer der StreamArea, die das Festival in Echtzeit an die heimischen Monitore bringen."
text Optikschmaus aus Dänemark
Sat, 17 Nov 2018 21:55:00 +0000

Auf der Demoparty TRSAC'2018 wurde wieder eine ganze Reihe optischer Leckerbissen präsentiert. Sowohl im kleinen Intro-, als auch großem Demoformat.


Extrapurrestrial Impawsibility / Anatomic Kittens (PC Demo, 1. Platz)
Großartige, stilvolle Landschaften auf dem Stand der heutigen Technik. Ein Markenzeichen von Glow und Tropical Trevor, die seit Jahren für die geilen Visuals in den Demoszene-Produktionen von Poo-Brain und Inque mitverantwortlich sind. Mit ihrem neuen Projekt Anatomic Kittens schlagen sie in die gleiche Kerbe, wärmen aber zugleich ein etwas ausgelutschtes Szenario wieder auf um ihre anmutig wirkenden, atmosphärischen Landschaften und Höhlensysteme in Szene zu setzen. Den Flug einer neugierigen Roboterdrohne hat man in der Tat schon in mehreren Demos gesehen. Die optische Brillanz und viele tolle Kameraperspektiven lenken davon jedoch immer wieder ab. Bleibt als Fazit: Regie und VFX agieren auf Top-Niveau, der Story-Schreiber schafft es jedoch nicht bis nach Hollywood.


Trashpanda / Logicoma (PC 64k Intro, 1. Platz)
Mittlerweile sorgt alleine der Name Logicoma für kreischende Fans vor der Bühne. Demofans kippen vor Extase reihenweise um, andere schwingen sofort das Tanzbein, es wird geklatscht, gejault und freudentrunken angestoßen, bis die Schaumkrone der Gläser durch die Lüfte schwappen. Nach nur wenigen Jahren haben es Ferris, Hoffman, Wobble und Darth Shader geschafft, nicht nur mit ihren mitreißenden Bühnenshows und fantastischer Musik zu überzeugen, sondern haben sich mit ihren 64k Intros in die Geschichtsbücher eingetragen. Nun also kommt Trashpanda, der neueste Streich, der angeblich recht fix entwickelt wurde. Merkt man aber nicht wirklich, denn die Qualität des Logicoma-Introbaukastens lässt gar nicht zu, dass etwas Schlechtes oder technisch wenig berauschendes dabei herauskommt. So werden bereits zu Beginn die Namen der Beteiligten atmosphärisch umflammt. Danach nimmt die Musik mehr Dynamik an, zeigt tolle Strauchgebilde, gleißend bunte Lichter und tanzende Rautenroboter, bevor der Spuk auch schon wieder vorbei ist. Leider, denn der Ritt auf dem Höhepunkt ist leider viel zu schnell vorbei.


Porter / TRBL (PC Demo, 2. Platz)
In seinen besten Momenten ist Porter bunt. Doch auch die etwas schlichteren Parts schaffen den Check bei der Qualitäts-Qualle, da sie in perfektem Einklang mit dem coolen Drum n' Bass Track sind und dieses wunderbare >>So cool waren Demos in den 2000er-Jahren
In Steel Division 2 wird es strategische, rundenbasierte Einzelspieler-Kampagnen geben, welche die einzelnen Echtzeit-Strategie-Gefechte (aus dem ersten Teil) in einem größeren Kontext verbinden. Man kann sich das in etwa wie bei Total War vorstellen, wobei das Geschehen auf einer Landkarte an der Front stattfindet. Auf dieser Karte verschiebt man rundenweise seine Bataillone, Kompanien und Soldaten - auf Karten, die bis zu 150 km breit sein sollen. Als General hat man Zugang zu detaillierten Informationen über alle Bataillone und ihre Kampfwerte (Angriff, Unterstützung, Panzer) und über die Kompanien und Einheiten, aus denen sie bestehen. Es können auch eigene Angriffsverbände mit mehreren Bataillonen erstellt werden.

[GUI_600SCREENSHOT(setid=84926,id=92577731,linktext=Die Attacke wird auf der Karte geplant)]
In jeder Runde (die einem halben Tag entspricht) muss man die Truppen bewegen und dafür sorgen, dass die Versorgungslinien intakt bleiben. Jedes Bataillon verfügt über eine bestimmte Anzahl von Aktionspunkten, mit denen es sich bewegen, ein Ziel angreifen oder einen Befehl ausführen kann. Diese Punkte werden nachts, also alle zwei Runden, wiederaufgefüllt, falls die Versorgungslinie intakt ist. Die Truppen bewegen sich je nach Beschaffenheit des Geländes unterschiedlich schnell. Die Reichweite ist abhängig davon, ob man die Truppen über eine Straße, eine Schotterpiste oder quer durch das Gelände schickt.

[GUI_600SCREENSHOT(setid=84926,id=92577732,linktext=Die Einheiten kommen erst in Kampfphase B an)]
Kommt es zu einem Konflikt, kann diese Schlacht in Echtzeit, auf separaten Karten in Echtzeit ausgefochten werden. Wenn man ein feindliches Bataillon auswählt, werden die Bataillone, die man in die Schlacht schicken kann, sowie die Phase angezeigt, in der sie eingreifen können. Die Kampfphase hängt von den jeweiligen Bewegungsmöglichkeiten ab (je nach Geländeart und Entfernung zum Ziel). Einheiten können in den Phasen A, B oder C eintreffen, die unterschiedliche Zeitpunkte in einer Schlacht darstellen. Ist eine Kompanie zu Schlachtbeginn zum Beispiel weiter von der Front entfernt, darf sie erst in Phase C der Schlacht als Verstärkung herbeigerufen werden. Allerdings kann man sich auch dafür entscheiden, den Computer den Ausgang der Schlacht berechnen zu lassen. Entscheidet man sich dafür, die Schlacht selbst zu schlagen, wird man auf einer von 25 vordefinierten Schachtfeldern passend zum jeweiligen Gelände spielen.

Die Grundlage der dynamischen Kampagnen ist Operation Bagration an der Ostfront: "Operation Bagration war eine der größten Offensiven im Zweiten Weltkrieg und läutete gleichzeitig dessen Ende ein. Im Juni 1944, gerade einige Wochen nach Operation Overlord in der Normandie, startete die Rote Armee eine großangelegte Offensive in Weißrussland, bei der 17 Wehrmachtdivisionen vollständig vernichtet wurden. Von diesem Schlag konnte sich das Deutsche Reich nicht mehr erholen."

[GUI_600SCREENSHOT(setid=84926,id=92577733,linktext=)]
Über die verbesserte historische Genauigkeit erklären die Entwickler: "Steel Division: Normandy 44 bot zwar eine authentische taktische Schlachterfahrung in Echtzeit, doch man konnte durchaus das Gefühl haben, dass einige Spielelemente - wie etwa die Phasen - lediglich aus Gameplay-Gründen vorhanden waren. Darüber hinaus konnte es bei Einzelschlachten vorkommen, dass man trotz der einleitenden Intro-Videos nicht genügend Hintergrundwissen und Kontext erhielt, was Fragen wie 'Warum kämpfe ich hier?' oder 'Wie passt diese Schlacht in Operation Overlord?' hätte beantworten können. Die Dynamischen Strategischen Kampagnen sind ein geeignetes Mittel, um den Spielern nun mehr Kontext zu geben, damit sie verstehen, warum sie eine bestimmte Schlacht schlagen und wie sich das auf die Geschichte auswirkt, die im Spiel dargestellt wird."

Neben den Kampagnen wird Steel Division 2 bei der Veröffentlichung voraussichtlich 25 Karten, 600 Einheiten, ein verbessertes Einzelschlachtsystem und mehrere Spielmodi bieten - im Einzelspieler-, Koop- und Mehrspielermodus. Das Spiel soll mit einem stark überarbeiteten Kartendecksystem (Aufstellung der Armee) sowie einer neuen Waffenkammer aufwarten. Aktuell sieht es so aus, dass im Spiel keine Hakenkreuze zu sehen sein werden.

Weiter zum Video