feed2list
feed2list will stop its service on 2019-01-01
returnIndex  |  returnNews bookmark
Search and browse in News
   search hits: 255
http://www.20minuten.ch
website 20 Minuten | Schweiz
20 Minuten RSS-Feed: Schweiz
feed text RSS: Die URL dieses Feeds ändert demnächst
Wed, 19 Apr 2017 09:04:52 GMT
Die neuen RSS finden Sie unter http://www.20min.ch/share/ Ihr 20 Minuten Team.
Über 40 Prozent der Insekten sind gefährdet. Jetzt will ein Unternehmer eine Lobby für sie schaffen - und fordert mehr Einsatz von Bauern und Grossverteilern.
Das Bundesamt für Strassen testete Tempo 80 auf Autobahnen. Mit Erfolg: Es gab weniger Stau. Politiker reagieren sehr kontrovers darauf.
Viola Amherd wird vorgeworfen, dass sie zwei Jungnotare um mehrere Tausend Franken bringen wollte. In Wahrheit ist der Fall viel komplizierter.
Er entzweie Paare, empfehle Abtreibungen und treibe Spenden ein: Ex-Mitglieder erzählen, wie sie «Pastor J» und seine «Luxus-Sekte» You Church erlebt haben.
Die SBB darf 62 neue Doppelstock-Züge einsetzen. Ab wann dies der Fall sein wird, ist noch unklar.
Die Gruselfigur Momo verängstigt und belästigt seit Monaten Leute per Whatsapp. Es sei wichtig, die Ängste der Schüler ernst zu nehmen, finden Experten.
Eine Drohne und ein Swiss-Airbus sind beinahe zusammengestossen. Es ist bereits der fünfte solche Fall allein in diesem Jahr.
Fahrzeuge mit provisorischen Nummernschildern sind auf Schweizer Strassen keine Seltenheit. Doch bei Verlust der Schilder gibt es klare Regeln.
Gesundheitskosten, der Streit mit der EU sowie Familie und Beruf: Die Politikplattform Vimentis führt eine Umfrage zu aktuellen Themen durch. Machen Sie mit!
Auf dem Laufsteg kennt sich Tamy Glauser aus. Wagt sie bald den Schritt aufs politische Parkett? Die Grünen kämpfen um das Model.
Lange durften wir Kaiserwetter mit viel Sonne und milden Temperaturen geniessen. Doch ab Samstag ist damit Schluss.
Der Bundesrat will die Agrarwirtschaft bis 2025 mit 13,915 Milliarden Franken unterstützen. Am Mittwochnachmittag informierte er über die Pläne.
Teurere Billette und kein Nutzen: Verkehrsplaner werfen dem Bundesamt für Verkehr vor, dass es den Ausbau der Bahninfrastruktur falsch konzipiert habe.
Rund 170 Millionen Franken zu viel haben die Schweizer an Mehrwertsteuern für Radio und Fernsehen bezahlt. Nun soll dieser Betrag an alle zurückbezahlt werden.